Strafvollzug In deutschen Gefängnissen wird der Platz knapp

Haftanstalten in allen Bundesländern sind überlastet. Das ergab einem Bericht zufolge eine Umfrage bei den Justizministerien. In einigen Ländern seien zudem die Angriffe auf das Gefängnispersonal gestiegen.

Häftling am vergitterten Fenster einer Zelle
DPA

Häftling am vergitterten Fenster einer Zelle


In Deutschlands Gefängnissen wird einem Medienbericht zufolge der Platz knapp. Eine Umfrage der Zeitungen der Funke Mediengruppe bei den Justizministerien der 16 Bundesländer ergab eine Auslastung von bis zu 100 Prozent, so etwa in Baden-Württemberg. In Bayern, Rheinland-Pfalz, Berlin, Bremen, Hamburg und Rheinland-Pfalz lag die Auslastung demnach im vergangenen Jahr im Durchschnitt bei deutlich über 90 Prozent. Fachleute sprechen dem Bericht zufolge schon bei einer Auslastung von 85 bis 90 Prozent von Vollbelegung.

Mehrere Bundesländer meldeten zudem einen Anstieg der Angriffe auf das Gefängnispersonal. In Nordrhein-Westfalen zum Beispiel habe sich die Zahl der Tätlichkeiten im Zeitraum 2016 bis 2017 von 34 auf 72 mehr als verdoppelt. In Bayern sei die Zahl von 65 auf 50 zurückgegangen.

Eine Gruppe von Gefangenen - Islamisten - bereite dem Justizvollzug besondere Sorgen, heißt es in dem Medienbericht. In Hessen etwa habe sich ihr Anteil seit 2013 nach Auskunft der Behörden mehr als verdreifacht.

Der Bundesvorsitzende des Bundes der Strafvollzugsbediensteten Deutschlands, René Müller, sagte den Funke-Zeitungen, der Justizvollzug in Deutschland sei zur Zeit komplett überlastet. Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) forderte, die Zustände in deutschen Gefängnissen zu verbessern. "Der Strafvollzug darf nicht weiter vernachlässigt werden."

aar/dpa



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
nodrog12 25.04.2018
1. An ihren Taten sollt Ihr sie erkennen:
Die Entwicklung ist nicht überraschend und allen Beteiligten bekannt. Dies ist auch einer der Gründe, warum sich die Justiz hartnäckig weigert, auch mehrfach vorbestrafte Intensivtäter immer wieder die nächste Bewährung in der Bewährung zu geben. Im Namen des Deutschen Volkes. Es ist schlichtweg kein Platz mehr im Knast. Insbesondere durch die Vollauslastung der wenigen Abschiebegefängnisse landen Schwerstkriminelle immer wieder auf freiem Fuß (nur um dann blitzschnell unterzutauchen), denen ich im Dunkeln nicht begegnen möchte. Die Kosten für Gefängnisneubauten und Personal sind eine Sache - der politische Wille die Andere. Das wir dort draußen noch immer von "polizeibekannten" jungen Männern belästigt, ausgeraubt, vergewaltigt oder getötet werden, liegt nicht an der Polizei. Es ist die Justiz welche diese Menschen immer wieder auf freien Fuß setzt. Und es sind die Landespolitiker, die bei jeder Gelegenheit Entrüstung oder tiefstes Mitgefühl heucheln, wenn wieder etwas passiert - es sind diese Landespolitiker, die es in der Hand hätten, ausreichend Gefängnisplätze zu schaffen oder Justizpersonal einzustellen. Worte sind leichter als Taten...
andreika123 25.04.2018
2. Na und
Alles ist Gefühlssache. Die Beamten sollen sich nicht beschweren, Deutschland ist sicher wir nie. Über eine Überfüllung kann es auch nicht gesprochen werden wenn weniger Straftaten weniger Gefangenen oder? Schluß mit lustig. Das ganze stinkt bis in den Himmel, weniger Straftaten? Gefängnis überfüllt, Staatsanwaltschaft ausgelastet, Polizisten mit Millionen Überstunden unbesetzt Stelen. Das ganze paßt doch nicht zusammen.
swerd 25.04.2018
3. Zeitgleich
veroeffentlicht SPO, die Kriminalitaetsrate sei um 10 % gesunken. Wie passt dieses zusammen ?
KingTut 25.04.2018
4. Das passt nicht zusammen
Zitat von swerdveroeffentlicht SPO, die Kriminalitaetsrate sei um 10 % gesunken. Wie passt dieses zusammen ?
Sie kamen mir zuvor. Auch ich dachte zuallererst, wie es zusammenpasst, dass gestern in einem Artikel der gute Herr Augstein den angeblichen Rückgang der Kriminalität regelrecht zelebriert, während wir einen Tag später erfahren müssen, dass die Gefängnisse bis zu 100 % ausgelastet sind. Das passt nun wirklich nicht zusammen.
kappelc 25.04.2018
5. Alles wird gut.
Wenn der Trend der letzten Kriminalitätsstatistik so weiter geht, werden wir bald gar keine Gefängnisse mehr brauchen! ;-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.