Schweden Mehrere Tote bei Schießerei in Göteborg

Bei einem Angriff auf einen Pub in Göteborg sind mehrere Menschen getötet worden. Zwei Männer sollen mit Sturmgewehren das Feuer eröffnet haben. Die Täter sind auf der Flucht.

Tatort in Göteborg: Ermittler gehen nicht von terroristischem Hintergrund aus
AP/ TT News Agency

Tatort in Göteborg: Ermittler gehen nicht von terroristischem Hintergrund aus


Göteborg - Bei einer Schießerei in der schwedischen Stadt Göteborg sind mindestens zwei Menschen getötet worden. Zwei Personen seien mit Kalaschnikow-Gewehren in einen Pub gestürmt und hätten das Feuer eröffnet, berichten Augenzeugen. Zum Zeitpunkt des Angriffs sollen sich viele Menschen in der Bar auf der Insel Hisingen aufgehalten haben, um Fußball zu schauen.

Mindestens acht Personen wurden verletzt. Die Polizei geht nach Angaben der Zeitung "Aftonbladet" davon aus, dass die Zahl der Opfer steigen werde.

Die Ermittler vermuten nach ersten Erkenntnissen kriminelle Banden hinter der Tat. "Es gibt absolut nichts, was auf einen terroristischen Hintergrund hindeutet", sagte Polizeisprecherin Ulla Brehm. In der Gegend habe es in der Vergangenheit mehrfach Schießereien gegeben.

Die Schützen konnten entkommen, die Polizei hat eine Großfahndung eingeleitet. Mehrere Personen seien vernommen worden.

syd/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.