Kindesmissbrauch in Großbritannien Polizei ermittelt mehr als 1400 Verdächtige

Die britische Polizei hat mehr als 1400 Verdächtige ermittelt, die in der Vergangenheit Kinder missbraucht haben sollen. Unter den mutmaßlichen Tätern sind viele Prominente.

Jimmy Savile: Verstorbener BBC-Mann soll Hunderte Kinder missbraucht haben
Getty Images

Jimmy Savile: Verstorbener BBC-Mann soll Hunderte Kinder missbraucht haben


Es begann mit dem Fall Jimmy Savile. Der Entertainer der BBC hatte zu Lebzeiten Kultstatus erlangt. Nach seinem Tod im Jahr 2011 kam heraus, dass er über Jahrzehnte Hunderte Kinder missbraucht hatte. Der Fall löste eine Welle von Anzeigen aus. Inzwischen vergeht kaum ein Tag, an dem sich in Großbritannien nicht Opfer von Kindesmissbrauch melden.

Seit dem vorigen Jahr koordiniert eine Sondereinheit der Polizei die landesweiten Ermittlungen. Deren Chef, Simon Bailey, teilte mit, dass inzwischen 1433 Verdächtige ermittelt worden sein, von denen 261 als "prominent" eingestuft würden. Namen nannte Bailey nicht.

76 Politiker unter Verdacht

Zu den Beschuldigten gehörten 76 Politiker, 135 Angehörige der TV-Industrie sowie Mitarbeiter von Schulen, Kinderheimen und Sportvereinen. Es gehe um Fälle, in denen seit mindestens einem Jahr ermittelt werde. Viele der Taten liegen den Angaben zufolge schon Jahrzehnte zurück.

Die Aufarbeitung von Missbrauchsfällen in britischen Prominentenkreisen ermutige immer mehr Opfer, sich zu melden, sagte Bailey. Bis Ende des Jahres rechne die Polizei mit etwa 116.000 Anzeigen. "Wir sehen einen nie dagewesenen Anstieg in der Zahl der Anzeigen."

sms/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.