Sachsen-Anhalt Häftling flüchtet in Handschellen aus Landgericht

Ein 33 Jahre alter Untersuchungshäftling hat einen Termin vor Gericht zur Flucht genutzt. Der Mann konnte trotz Handschellen entkommen. Die Polizei leitete ein Fahndung ein.

Landgericht in Halle an der Saale
DPA

Landgericht in Halle an der Saale


Ein Untersuchungshäftling ist aus dem Landgericht Halle geflohen. Wie das Justizministerium in Magdeburg mitteilte, nutzte der Mann ein Gespräch mit seinem Verteidiger. Auf dem Flur gelang es ihm den Angaben zufolge aus dem Gewahrsam der Gerichtswachtmeister zu entkommen.

Der Mann stand unter anderem wegen Diebstahls vor Gericht. Er war am Morgen mit Handschelle aus der Justizvollzugsanstalt Halle in das Landgericht in die Innenstadt gebracht worden. Die näheren Umstände seiner Flucht werden laut Justizministerium in Sachsen-Anhalt geprüft.

Die Polizei leitete eine große Suche nach dem 33-Jährigen ein. Es kamen Suchhunde und ein Hubschrauber zum Einsatz, wie ein Polizeisprecher sagte.

wit/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.