Hamburg Mann nach Schüssen auf St. Pauli schwer verletzt

Auf dem Millerntorplatz in Hamburg sind in der Nacht zu Montag mehrere Schüsse gefallen. Dabei wurde ein Mann in seinem weißen Bentley schwer verletzt.

Polizisten stehen neben dem Auto auf dem Millerntorplatz
DPA

Polizisten stehen neben dem Auto auf dem Millerntorplatz


Im Hamburger Stadtteil St. Pauli ist in der Nacht ein Mann angeschossen und schwer verletzt worden. Sanitäter versorgten den 38-Jährigen und brachten ihn in ein Krankenhaus.

"Die Schüsse fielen am Montag um kurz nach Mitternacht auf dem Millerntorplatz", sagte ein Sprecher der Polizei. Fachleute sicherten am Tatort Spuren. "Wir ermitteln im Rotlichtmilieu", sagte ein Sprecher. Die Ermittlungen seien von der unter anderem für das Rotlichtmilieu zuständigen Abteilung des Landeskriminalamts übernommen worden. Der oder die Täter entkamen zunächst trotz einer großangelegten Suchaktion.

Fotos zeigen einen weißen Bentley. An der Fahrertür sind Blutspuren des Opfers zu sehen. Nach einem Bericht der "Hamburger Morgenpost" soll es sich bei dem Opfer um ein führendes Mitglied der Hamburger Hells Angels handeln.

Die Polizei äußerte sich dazu nicht. Verbindungen zu Rockerkreisen konnten noch nicht bestätigt werden, die Polizei prüfe dies.

sen/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.