Hamburg Mann rast mit Tempo 221 über Köhlbrandbrücke

Er fuhr viel zu schnell auf die Köhlbrandbrücke - und beschleunigte im Regen immer weiter: Die Hamburger Polizei hat einen Raser gestoppt. Sein Mercedes S-Klasse wurde beschlagnahmt.

Köhlbrandbrücke
DPA

Köhlbrandbrücke


In Hamburg ist ein besonders leichtsinniger Raser gestoppt worden. Laut Polizeimitteilung beschleunigte der 23-Jährige seinen Wagen auf der Köhlbrandbrücke auf bis zu 221 km/h.

Beamte eines Wagens mit Videoüberwachung bemerkten den Mann demnach schon, als dieser im Regen deutlich zu schnell auf die Brücke fuhr. Eine erste Messung habe Tempo 163 ergeben - in einem Bereich, in dem 50 erlaubt ist. Doch der Mann beschleunigte laut Polizei noch weiter, überholte bei erlaubten 60 km/h mit Tempo 180 andere Pkw und einen Linienbus.

In einer Straße hinter der Brücke stoppten die Beamten den Mann und überprüften ihn. Sie fertigten eine Strafanzeige und beschlagnahmten den Mercedes S-Klasse des Rasers. Dadurch sei eine spätere gerichtliche Einziehung als "Tatmittel" möglich, heißt es in der Polizeimitteilung.

Video: Polizeijagd auf Raser

SPIEGEL TV

hut



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.