Hamburg Polizeischüler handelte mit illegalem Feuerwerk

In Hamburg hat ein Polizeischüler mit Bengalos gehandelt. Auch bei seiner Festnahme trug der 20-Jährige illegale Pyrotechnik bei sich.

Feuerwerkskörper (Archivbild)
DPA

Feuerwerkskörper (Archivbild)


Seinen Job ist er los. Mit dem Verkauf illegaler Feuerwerkskörper hat sich ein Hamburger Polizeischüler eine Festnahme und den Verlust seines Ausbildungsplatzes eingehandelt. Der 20-Jährige habe seine Ware über das Internet angeboten und sei bereits vor rund zwei Wochen festgenommen worden, erklärte die Polizei. Seine Entlassung aus dem Dienst sei eingeleitet worden.

Nach Angaben der Beamten in der Hansestadt hatte der Verdächtige bei seiner vorläufigen Festnahme mehrere verbotene pyrotechnische Gegenstände bei sich. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Ermittler demnach sieben Rauchkörper und zehn Handfackeln, sogenannte Bengalos.

cnn/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.