Hamburg: Taxifahrer mit Kopfschuss getötet

In Hamburg haben Kinder die Leiche eines Taxifahrers entdeckt. Der Mann wurde nach Polizeiangaben mit einem Kopfschuss getötet. Der flüchtige Täter muss den Ermittlungen zufolge von der Rückbank aus geschossen haben.

Taxiunternehmer Peter Lüchow aus Wedel: "Keine Hinweise auf ein Motiv" Zur Großansicht
Polizei Hamburg

Taxiunternehmer Peter Lüchow aus Wedel: "Keine Hinweise auf ein Motiv"

Hamburg - Kaltblütiger Mord an einem Taxifahrer in Hamburg: Der 58-Jährige sei in der Nacht zum Freitag oder am frühen Freitagmorgen erschossen worden, sagte Polizeisprecherin Ulrike Sweden SPIEGEL ONLINE. Auf dem Weg zur Schule hätten Kinder ein Taxi mit laufendem Motor und eingeschalteter Warnblinkanlage, das in das Heck eines geparkten Fahrzeugs geprallt war, entdeckt.

Sie meldeten der Polizei zunächst einen Verkehrsunfall. Eine Passantin habe die Tür des Fahrzeuges geöffnet und den toten Mann auf dem Fahrersitz gesehen. Die Hintergründe der Tat seien noch unklar. "Wir wissen lediglich, dass der Schuss im Wageninneren abgegeben worden ist. Noch haben wir jedoch keine Hinweise auf ein Motiv", so Sweden. Die Mordkommission ermittelt.

Am Tatort wurden zahlreiche Spuren gesichert und 3-D-Fotoaufnahmen angefertigt. Anhand der Spurenlage ist davon auszugehen, dass auf das Opfer im Fahrzeug von hinten ein Schuss abgegeben worden ist, der nach Austritt die Windschutzscheibe durchschlug.

Erst nach dem Transport zur kriminaltechnischen Untersuchung im Polizeipräsidium konnte die Identität des Opfers geklärt werden. "Es ist zu kalt draußen, um die Spurensicherung im Inneren des Wagens und an der Leiche selbst am Tatort auszuführen", sagte Sweden.

Bei dem Toten handelt es sich um den Taxiunternehmer Peter Lüchow aus Wedel. Er wies laut Polizei eine Einschusswunde im Kopf auf. Der Leichnam werde zur Feststellung der Todesursache in das Rechtsmedizinische Institut gebracht.

Die Mordkommission bittet dringend um Unterstützung der Öffentlichkeit: Wer hat in der Nacht zum 15. Januar oder in den frühen Morgenstunden am Tatort, Christian-F.-Hansen-Straße in Hamburg-Nienstedten, verdächtige Beobachtungen gemacht oder Schüsse gehört? Wer kann Angaben dazu machen, an welchem Taxistandort der 58-Jährige, der keinem Verband angeschlossen ist, Fahrgäste aufgenommen hat? Wer hatte in den letzten Stunden vor der Tat Kontakt zu dem Opfer?

jjc

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Justiz
RSS
alles zum Thema Kriminalität
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite