Fund in Hamburg Zwei Tonnen illegale Pyrotechnik in Wohnhaus entdeckt

Mitten in einem Hamburger Wohngebiet hat die Polizei ein riesiges Lager mit illegalen Sprengkörpern gefunden. Zwei Tonnen Pyrotechnik wurden sichergestellt, das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt.

Einsatzkräfte am Tatort: Häuser im Umkreis von 200 Metern evakuiert
DPA

Einsatzkräfte am Tatort: Häuser im Umkreis von 200 Metern evakuiert


Hamburg - Kurz vor Silvester hat die Polizei in einem Hamburger Wohnhaus etwa zwei Tonnen Pyrotechnik entdeckt. Die illegalen Feuerwerkskörper seien in einer Wohnung und im Keller eines mehrgeschossigen Wohnhauses im Stadtteil Billstedt gefunden worden, sagte eine Polizeisprecherin. Ein Mensch sei in Gewahrsam genommen worden.

Sicherheitshalber wurde die Evakuierung von Wohnungen und Geschäften im Umkreis von 200 Metern angeordnet. Davon seien etwa 200 Menschen betroffen, sagte die Sprecherin. Um den Abtransport der Feuerwerkskörper werde sich das Technische Hilfswerk kümmern, sobald der Sprengmeister die Lage begutachtet habe. Kritisch sei, dass die Pyrotechnik unsachgemäß gelagert worden ist. Es ist von einer Gefahrenlage die Rede.

Die Polizei rief erneut dazu auf, Feuerwerkskörper und Raketen ausschließlich im autorisierten Fachhandel zu kaufen.

jbe/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.