Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

"Turkish Airlines"-Maschine: Bombenalarm am Flughafen Hannover

Am Flughafen Hannover hat am Nachmittag ein Bombenalarm den Betrieb behindert. Zwei Maschinen mussten umgeleitet werden. Eine Bombe wurde bisher nicht gefunden.

Nach einem Bombenalarm ist der Flughafen Hannover am Nachmittag für etwa eine Dreiviertelstunde gesperrt worden. Flugzeuge durften weder starten noch landen, sagte ein Flughafensprecher. Am Abend war die Sperrung wieder aufgehoben, eine Bombe wurde bisher nicht gefunden.

Auf dem Vorfeld wurde noch ein Flugzeug von der Bundespolizei untersucht. Dabei handelte es sich um eine Maschine von Turkish Airlines, die aus Istanbul gekommen war. Die Passagiere hätten die Maschine verlassen.

Ein Sprecher der Bundespolizei sagte SPIEGEL ONLINE, der Pilot des Airbus 320 habe beim Landeanflug dem Flughafen mitgeteilt, an Bord befinde sich ein verdächtiger Zettel mit dem einzigen Wort "Bombe".

Zwei Maschinen, die in Hannover landen sollten, seien nach Bremen und Hamburg umgeleitet worden, hieß es. Das Flughafengebäude habe nicht geräumt werden müssen.

msc/sms/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: