Hattingen in NRW Mann sticht im Jobcenter auf Mitarbeiter ein

Ein 37-Jähriger hat im Jobcenter in Hattingen seinen zuständigen Sachbearbeiter mit einem Messer angegriffen - dem Mann waren zuvor Leistungen gekürzt worden. Die Polizei nahm ihn fest.


In einem Jobcenter im nordrhein-westfälischen Hattingen ist es am Montagnachmittag zu einem Angriff auf einen Mitarbeiter gekommen: Bei einem Gesprächstermin attackierte ein 37-Jähriger seinen zuständigen Sachbearbeiter mit einem Messer und verletzte ihn an Bauch und Oberkörper. Das teilten die Staatsanwaltschaft Essen und das Polizeipräsidium Hagen in einer gemeinsamen Erklärung mit.

Das Opfer brachte sich demnach hinter einer Tür in Sicherheit, der Angreifer sei daraufhin aus dem Gebäude geflohen. Die Polizei konnte den Verdächtigen wenig später festnehmen.

Er gestand den Angriff und gab als Motiv an, ihm seien Leistungen gekürzt worden. Wie schwer der Sachbearbeiter verletzt wurde, ist nicht bekannt. Die Mordkommission in Hagen übernahm die Ermittlungen. Der 37-Jährige soll am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

aar/dpa/AFP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.