Massenschlägereien in Duisburg: Verfeindete Rocker gehen aufeinander los

Von

Der Rockerkrieg in Duisburg gewinnt an Schärfe: Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen sind Mitglieder der verfeindeten Banden Hells Angels und Satudarah erneut in Massenschlägereien verwickelt gewesen. Nur ein Großaufgebot der Polizei konnte Schlimmeres verhindern.

Mitglied der Hells Angels (Archiv): Neue Streitigkeiten in Duisburg Zur Großansicht
dapd

Mitglied der Hells Angels (Archiv): Neue Streitigkeiten in Duisburg

Duisburg - Es war am Mittwochabend, um kurz nach 21 Uhr, als es vor einer Spielhalle im Duisburger Stadtteil Rheinhausen zu wenig vergnüglichen Szenen kam. Wie aus einer vertraulichen Lagemeldung der Polizei hervorgeht, griffen etwa zehn Hells Angels eine Feier des verfeindeten Rockerclubs Satudarah an. Demnach gingen die Männer mit Reizgas, Baseballkeulen, Messern und sogar Schneeschiebern aufeinander los. Es entbrannte eine wüste Schlägerei zwischen den Gangs, anschließend flohen die Angreifer auf die Autobahn.

Bei einer anschließenden Kontrolle fanden Beamte in einem der beiden Fluchtwagen ein Messer und Schlagwerkzeuge. Am Hintereingang des Satudarah-Vereinsheims stellten Polizisten zudem eine scharfe Schusswaffe sicher. Drei Männer wurden vorübergehend festgenommen. Das offenkundige Vorhaben einiger Rocker, im Verlauf des Abends noch die Hells Angels in Düsseldorf zu attackieren, konnte die Polizei verhindern.

Bereits am Vortag war es nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung der Banden an der Friedrich-Ebert-Straße in Duisburg gekommen. Auch dort wurde anschließend eine scharfe Pistole beschlagnahmt, diesen Vorfall hat die Polizei jedoch bislang nicht publik gemacht. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler könnten die Angreifer zu den Krefelder Hells Angels gehören, die im November unter Führung des Deutsch-Iraners Ramin Y., 24, von den Bandidos zur Konkurrenz übergelaufen waren.

Umkämpfte Rockerhochburg

Duisburg gilt nach Berlin als umkämpfteste Rockerhochburg in Deutschland. In dem ebenso großen wie umsatzstarken Rotlichtviertel der Stadt stehen sich die verfeindeten Motorradgangs seit Jahren auf den Füßen, hier erschoss der Hells Angel Timur A. im Oktober 2009 den Bandido "Eschli" Elten. Im Anschluss kam es immer wieder zu brutalen Revierstreitigkeiten und Vergeltungsaktionen.

Verschärft wurde die Situation zuletzt noch dadurch, dass sich weitere Banden formierten. So schloss sich der MC Brotherhood Clown-Town im Frühjahr 2012 schließlich dem berüchtigten Satudarah MC aus den Niederlanden an. Laut nordrhein-westfälischem Innenministerium gehören der Bande etwa 30 Rocker an, einer weiteren Dependance der Gang in Krefeld werden 13 Männer zugerechnet. "Die Mitglieder sind überwiegend keine deutschen Staatsangehörigen", heißt es in einem Bericht des Innenausschusses.

Darüber hinaus wurden in Duisburg auch schon Männer mit Shirts des Rockerclubs Mongols gesichtet, zudem haben sich in der Region das Gremium-Chapter Bosporus West und ein Ableger der vor allem in Baden-Württemberg starken Türstehergang United Tribuns eingerichtet.

Es detonierten schon Handgranaten

Satudarah wiederum ist der größte niederländische Bikerclub und wird laut Polizei immer wieder mit der Organisierten Kriminalität in Verbindung gebracht. In Deutschland steht die Gruppierung den Bandidos nahe. "Gemeinsamer Feind sind die Hells Angels", so ein Beamter. "Bei einem Aufeinandertreffen der Rockergruppierung Satudarah und der Hells Angels sind Auseinandersetzungen nicht auszuschließen ", heißt es in einem vertraulichen Vermerk der Beamten. Im vergangenen Jahr detonierten in Duisburg sogar Handgranaten, unter anderem in einem Wettbüro, das den Höllenengeln zugeordnet wird.

Wenig zurückhaltend war auch, was Satudarah-Anführer Ali O. im Sommer 2012 in einem Interview mit dem Szene-Magazin "Bikers News" verkündete. Demnach gehörte keines seiner Mitglieder, bei denen es sich laut O. um "Türken, Kurden, Albaner, Serben und Sinti" handelte, zuvor schon einmal einem Motorradclub an. Auch seien nur ausgesprochen selten Partys anderer Gangs besucht worden. "Die Szene ist nicht unser Ding", so Ali O. "Wir kennen weder die Gebräuche, noch interessieren uns ihre Regeln. Wir sind für uns da."

Inzwischen scheint sich das allerdings geändert zu haben.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 25 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
sponner_hoch2 14.02.2013
Aha, *sogar* mit Schneeschiebern also. Ich weiß ja nicht, wie genau Jörg Diehl zu seiner Einschätzung hier kommt. Ich halte allerdings Messer und Reizgas für um so einiges "sogar würdiger" / schlimmer als einen Schneeschieber.
2. Warum sich immer die ..
juergw. 14.02.2013
Zitat von sysopDer Rockerkrieg in Duisburg gewinnt an Schärfe: Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen sind Mitglieder der verfeindeten Banden Hells Angels und Satudarah erneut in Massenschlägereien verwickelt gewesen. Nur ein Großaufgebot der Polizei konnte Schlimmeres verhindern. Hells Angels in Duisburg: Rockerbanden liefern sich Massenschlägereien - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/hells-angels-in-duisburg-rockerbanden-liefern-sich-massenschlaegereien-a-883413.html)
Polizei einmischt wenn sich wahre "Männer" streiten.Sollen sich doch die Krminellen gegnseitig die Schädel einschlagen.
3. Dr
Teoem 14.02.2013
Zitat von sysopDer Rockerkrieg in Duisburg gewinnt an Schärfe: Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen sind Mitglieder der verfeindeten Banden Hells Angels und Satudarah erneut in Massenschlägereien verwickelt gewesen. Nur ein Großaufgebot der Polizei konnte Schlimmeres verhindern.
warum greift hier die polizei überhaupt ein? wenn sich solche infantilen idioten gegenseitig die köpfe einschlagen wollen, na dann bitte.
4. .
frubi 14.02.2013
Zitat von sysopDer Rockerkrieg in Duisburg gewinnt an Schärfe: Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen sind Mitglieder der verfeindeten Banden Hells Angels und Satudarah erneut in Massenschlägereien verwickelt gewesen. Nur ein Großaufgebot der Polizei konnte Schlimmeres verhindern. Hells Angels in Duisburg: Rockerbanden liefern sich Massenschlägereien - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/hells-angels-in-duisburg-rockerbanden-liefern-sich-massenschlaegereien-a-883413.html)
Oh man. Jetzt bekommen wir wieder 7 Tage lang was von den gesellschaftsbedrohenden Rockerbanden zu hören, die uns allen Angst und Schrecken einjagen. Gääähn. Wie oft haben wir die Sau schon durchs Dorf getrieben? Dann mal wieder hier eine Razzia und dort eine Razzia damit der Innenminister wieder in der Presse schwadronieren darf. Deutschland hat andere Probleme, als ein paar Macho-Rocker in der Lebenskrise.
5. Mitglieder sind
ptrkmuc 14.02.2013
Die Mitgliederzusammensetzung der Satudarah sagt eigentlich eh alles. Und: "Die Szene ist nicht unser Ding", so Ali O. "Wir kennen weder die Gebräuche, noch interessieren uns ihre Regeln. Wir sind für uns da." Darin unterscheiden sie sich in nichts von anderen Integrationsverweigerern...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Justiz
RSS
alles zum Thema Hells Angels
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 25 Kommentare
Die großen Rockerclubs
Hells Angels
Hells Angels ist die Abkürzung für den berüchtigten Hells Angels Motorcycle Club und zugleich die Bezeichnung für ihre Mitglieder. Von den Rockern, die typischerweise Harley-Davidson-Motorräder fahren, gelten viele als gewalttätig und kriminell; die Angels sind eine der umstrittensten Biker-Vereinigungen.
Bandidos
Die Bandidos sind ein Rocker- und Motorradclan, der aufgrund nachgewiesener Nähe einzelner Mitglieder zur Organisierten Kriminalität umstritten ist. Die langjährige Feindschaft zwischen den Bandidos und den Hells Angels führte immer wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen unter den Rockern.
Outlaws MC
Einer der größten und ältesten Motorradclubs der Welt. Der Outlaws MC taucht, wie alle anderen großen Bikergangs auch, regelmäßig in den Verfassungsschutzberichten der Länder auf.
Gremium MC
Der letzte große Motorradclub deutschen Ursprungs, der sich bisher keiner internationalen Biker-Vereinigung, wie z. B. den Hells Angels, Bandidos oder den Outlaws, angeschlossen hat. Laut Berichten des Verfassungsschutzes steht der Verein immer wieder in Verbindung mit illegalem Menschen-, Drogen- und Waffenhandel.