Einsatz wegen Ruhestörung im Ruhrgebiet Polizisten mit Steinen, Gläsern und Schuhen beworfen

Nach einer Familienfeier in Herne ist ein Polizeieinsatz eskaliert: Als die Beamten das Fest auflösen wollten, wurden sie mit Gegenständen attackiert.


Bei einem Polizeieinsatz in Herne sind Beamte von mehreren Menschen angegriffen worden. Wie die Polizei mitteilte, wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend wegen einer Ruhestörung in den Stadtteil Bakkau gerufen. Hier feierte eine Familie in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses.

Die Polizisten ermahnten zur Ruhe. Doch nur eine Stunde später wurden sie wegen erneuter Ruhestörung zu der Feier gerufen. Die Beamten lösten die Feier auf, woraufhin sich bis zu 40 Personen auf der Straße versammelten. Einige erhielten Platzverweise, wie die Polizei in Bochum weiter mitteilte.

Als die Beamten die Personalien des Wohnungsinhabers aufnehmen wollten, leistete dieser demzufolge Widerstand und riss sich von den Einsatzkräften los. Nach einer kurzen Verfolgung wurde er gestellt und zum Streifenwagen zurückgebracht.

Währenddessen taten sich die anderen Personen zusammen und bewarfen die Beamten mit Pflastersteinen, Gläsern, Schuhen sowie Schraubenziehern. Auch aus der Wohnung wurden die Einsatzkräfte laut Polizeiangaben mit Haushaltsgegenständen attackiert.

Die angegriffenen Beamten forderten daraufhin Unterstützung an, mehrere Streifenwagen rückten an. Die Polizisten setzten unter anderem Pfefferspray ein, um die Lage in den Griff zu bekommen.

Drei Männer sowie zwei Frauen im Alter von 15 bis 39 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Zwei Polizeibeamte wurden leicht verletzt, zwei Tatverdächtige ärztlich behandelt. Bei dem Einsatz wurde zudem ein Streifenwagen leicht beschädigt.

sen



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.