Im Drogenrausch 17-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Ein Teenager im Drogenrausch ist in Hessen Auto gefahren - und hat versucht, in dem Wagen einer Polizeikontrolle zu entkommen. Der Fluchtversuch endete in einer Sackgasse.


Ohne Führerschein im Auto unterwegs und berauscht von Drogen hat sich ein 17-Jähriger eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Zusammen mit zwei Freunden wollte er im hessischen Griesheim vor einer Kontrolle der Beamten fliehen: Als der Streifenwagen wendete, gab der Teenager Gas.

Weit kam er allerdings nicht: Nach wenigen Hundert Metern bog er in eine Sackgasse ab. Dort setzten er sowie seine 14 und 21 Jahre alten Begleiter die Flucht fort. Dabei griff einer der drei die Polizisten mit einem Messer an.

Die Polizisten nahmen die beiden Minderjährigen nach kurzem Handgemenge fest. Dabei wurden zwei Beamte leicht verletzt. Bei dem 14-Jährigen fanden die Beamten Drogen. Die Jugendlichen wurden ihren Eltern übergeben; auf die Teenager kommen Strafverfahren zu.

Der 21-Jährige konnte entkommen. Er ist der Polizei bereits bekannt und wurde bereits wegen anderer Vergehen gesucht. Das erkläre den Fluchtversuch im Auto, heißt es von der Polizei. Der Mann wird nun per Haftbefehl gesucht.

ulz/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.