Todesstrafe Verurteilte Mörder in Alabama und Georgia hingerichtet

In den USA ist in zwei Fällen die Todesstrafe vollstreckt worden. In Alabama starb Michael Eggers, der um seine "unverzügliche" Exekution gebeten hatte. In Georgia wurde "Strumpfhosen-Würger" Carlton Gary getötet.


In der Stadt Atmore im US-Bundesstaat Alabama ist der verurteilte Mörder Michael Wayne Eggers hingerichtet worden. Der 50-Jährige starb um 19.29 Uhr, nachdem ihm eine Giftspritze verabreicht worden war. Eggers verzichtete darauf, eine letzte Erklärung abzugeben, und gab zum Schluss lediglich ein "Daumen hoch"-Zeichen in Richtung seiner Familie und Freunde.

Eggers hatte im Jahr 2000 seine damalige Arbeitgeberin stranguliert und die Tat gestanden. 16 Jahre später - und nach Zerwürfnissen mit seinen Anwälten - zog er seine Berufungsanträge zurück und bat darum, seine Hinrichtung möglichst rasch durchzuführen. In einer handgeschriebenen Notiz wandte er sich mit der Bitte an die Richter, "im Namen der Wahrheit, des Gesetzes und der Gerechtigkeit" seine Exekution "unverzüglich" anzusetzen.

Michael Eggers
REUTERS/Alabama Department of Corrections

Michael Eggers

Eggers' ehemalige Anwälte appellierten hingegen an das Oberste Gericht in den USA , die Hinrichtung zu stoppen. Sie argumentierten, Eggers sei psychisch krank. Ihren Angaben zufolge glaubte er, Opfer einer Verschwörung der Regierung zu sein - er würde lieber sterben, als sich von Anwälten vertreten zu lassen, die seine Sicht auf den Fall nicht teilten. Der Antrag der Anwälte wurde abgelehnt.

Laut einem Sprecher des Gefängnisses erlaubte Eggers es keinem Anwalt, bei der Hinrichtung dabei zu sein. Er habe sich kurz vor der Vollstreckung des Todesurteils lediglich mit Freunden und Familienangehörigen getroffen.

Carlton Gary
REUTERS/Georgia Department of Corrections

Carlton Gary

Eine zweite Hinrichtung erfolgte im US-Bundesstaat Georgia: Um 22.33 Uhr Ortszeit starb der 67 Jahre alte Carlton Gary im Gefängnis der Stadt Jackson. Nach Angaben von Attorney General Chris Carr war es die erste Hinrichtung in dem Bundesstaat in diesem Jahr und die 48., bei der eine Giftspritze zum Einsatz kam.

Gary war 1986 verurteilt worden, weil er im Jahr 1977 drei Seniorinnen vergewaltigt, ausgeraubt und umgebracht hatte. Ermittler hatten ihm zudem vorgeworfen, für sechs weitere Attacken verantwortlich zu sein, vier davon waren tödlich. Alle Opfer wurden vergewaltigt und gewürgt, die meisten von ihnen mit Strumpfhosen. Gary ist in den USA als "Strumpfhosen-Würger" bekannt.

Offiziellen Angaben zufolge gab auch er vor seiner Exekution keine Erklärung ab.

Im Video: Werner Herzogs Serie "Im Todestrakt" - Der Fall Blaine Milam

ZDFE
Hinrichtungen seit 1976

aar/AP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.