Horn von Afrika Piraten verwechseln Kriegsschiff mit Frachter

Ein Angriffsversuch auf ein Schiff vor der Küste Ostafrikas ist gescheitert. Statt eines Frachters hatten sich Piraten versehentlich ein spanisches Kriegsschiff als Ziel ausgesucht. Im Feuer der Soldaten starb offenbar ein Angreifer, fünf weitere wurden verletzt.

Kriegsschiff Patiño: Gut gerüstet gegen Piraten
AFP/ Spanish Ministry of Defence

Kriegsschiff Patiño: Gut gerüstet gegen Piraten


Madrid - Der Angriff auf die "Patiño" geschah in der Nacht zum Donnerstag: Piraten haben vor der Küste Ostafrikas ein spanisches Kriegsschiff angegriffen, das sie in der Dunkelheit offenbar mit einem Frachter verwechselt hatten. Die Piraten nahmen das Schiff der spanischen Marine von einem Motorboot aus unter Beschuss, teilte das spanische Verteidigungsministerium in Madrid mit. Die Besatzung des Kriegsschiffs erwiderte das Feuer und schlug die Seeräuber in die Flucht.

Ein Hubschrauber an Bord des Schiffes nahm nach Angaben des Ministeriums die Verfolgung des Motorboots auf. Sechs Piraten seien festgenommen worden. Fünf von ihnen seien bei dem Schusswechsel verletzt worden. Die Angreifer sagten bei ihrer Vernehmung aus, ein siebter Pirat sei getötet und von seinen Komplizen ins Meer geworfen worden. Von den spanischen Soldaten wurde niemand verletzt.

Die Zeitung "El País" berichtete unter Berufung auf das Verteidigungsministerium, die Piraten hätten das Kriegsschiff wahrscheinlich für einen Frachter gehalten. Die Silhouette der "Patiño" ähnele einem Handelsschiff.

Das Versorgungsschiff der spanischen Kriegsmarine ist mit acht Maschinengewehren ausgerüstet und hat eine Besatzung von 154 Marinesoldaten. Es gehört zur EU-Schutztruppe "Atalanta", die die Schifffahrt am Horn von Afrika vor Piraten schützen soll.

ulz/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 32 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
felisconcolor 12.01.2012
1. Autsch
Zitat von sysopEin Angriffsversuch auf ein Schiff vor der Küste Ostafrikas ist gescheitert. Statt eines Frachters hatten sich Piraten versehentlich ein spanisches Kriegsschiff als Opfer ausgesucht. Im Feuer der Soldaten starb offenbar ein Angreifer, fünf weitere wurden verletzt. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,808813,00.html
die Patino ist KEIN Schlachtschiff das ist ein stinknormaler Versorger, ok der spanischen Marine.
tradtke 12.01.2012
2. Darwin Awards
Damit dürften diese Intelligenzbestien heiße Kandidaten für den Darwin-Award 2012 sein. Herzlichen Glückwunsch!
widower+2 12.01.2012
3. Kein Autsch
Zitat von felisconcolordie Patino ist KEIN Schlachtschiff das ist ein stinknormaler Versorger, ok der spanischen Marine.
Zwar kein Schlachtschiff, aber doch ein Kriegsschiff und somit auf jeden Fall wehrhafter als ein normaler Frachter. Da kommt doch wirklich Schadenfreude auf, wenn man sich die Gesichter der Piraten in dem Moment vorstellt, in dem sie ihren Irrtum bemerkt haben. Das war wohl ähnlich wie bei den beiden jugendlichen Schlägern, die vor 30 Jahren meinen 60-jährigen Kungfu-Lehrer (7.Dan) ausrauben wollten.
Micha_R3 12.01.2012
4. Versorger ....
Zitat von felisconcolordie Patino ist KEIN Schlachtschiff das ist ein stinknormaler Versorger, ok der spanischen Marine.
Na ja, von wegen "stinknormaler" Versorger: Immerhin hat das spanische Versorgungsschiff - zusätzlich zu den 148 Marinesoldaten + 19 für die Hubschrauber - noch etwas Beweaffnung: Dazu einen Landeplatz für bis zu 3 Kampfhubschrauber. Vielleicht dachten die Piraten ja es wäre ein deutsches Versorgungsschiff. Was haben DIE denn so zu bieten? Auf jeden Fall wären sie bei einem Misserfolg unverzüglich, wie gehabt, in heimischen Gefielden an der Küste ausgesetzt worden.
COM7 12.01.2012
5. Autscher
Zitat von felisconcolordie Patino ist KEIN Schlachtschiff das ist ein stinknormaler Versorger, ok der spanischen Marine.
Dennoch ist dieser Versorger ein K r i e g s s c h i f f. Eine brauchbare Definition gibt's bei Wikipedia. Im Übrigen scheinen die Piraten nicht viel dazu gelernt zu haben. Guggsdu hier: Überfall auf deutschen Marinetanker: Gericht veurteilt Piraten zu fünf Jahren Haft - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,716520,00.html)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.