Lauschangriff Verlag zahlt Hugh Grant sechsstellige Summe

Hugh Grant gehörte zu den Prominenten, die bis zum Jahr 2010 von Journalisten abgehört wurden. Jetzt handelte er einen Vergleich aus - das Geld behält er aber nicht selbst.

REUTERS

Der britische Filmstar Hugh Grant soll wegen eines Reporter-Lauschangriffs auf sein Handy eine sechsstellige Summe in Britischen Pfund erhalten. Darauf einigten sich der 57-Jährige und die Verlagsgruppe Mirror Group, wie Grants Anwältin bei einer Anhörung vor dem Londoner High Court mitteilte.

Zur Mirror Group Newspapers (MGN) gehören die britischen Zeitungen "Daily Mirror", "Sunday Mirror" und "Sunday People". Journalisten dieser Zeitungen sollen sich zwischen den Jahren 1998 und 2010 Zugang zu den Daten Prominenter verschafft haben. Die BBC berichtete, die Zeitungsgruppe habe als Teil des Vergleichs eingestanden, dass leitende Angestellte die Kultur des Telefon-Hackens gebilligt, dazu ermutigt oder zumindest ein Auge zugedrückt hätten.

Außer Grant wurden zum Beispiel auch die Mobiltelefone von Schauspielerin Michelle Collins und Ex-Fußballer Kevin Keegan überwacht. "Meine Anwältin und ich wollten diesen Rechtsstreit weiterführen, weil ich entschlossen war, die Wahrheit über das Wesen der hochgradigen Verschleierungen der Mirror Group herauszufinden", sagte Grant in einem BBC-Interview nach der Anhörung.

Ein Sprecher der Zeitungsgruppe sagte der BBC zufolge, die MGN erkenne an, dass die Aktion ehemaliger Mitarbeiter "moralisch falsch" gewesen sei. Hugh Grant will das Geld eigenen Angaben zufolge an die Kampagne "Hacked Off" spenden. Die Organisation kümmert sich seit 2011 um Opfer von Abhörattacken durch Journalisten.

Die ehemalige Polizistin und TV-Moderatorin Jacqui Hames erzielte unterdessen eine Einigung mit dem Zeitungsverlag News Group Newspapers. Die inzwischen eingestellte Boulevardzeitung "News of the World" stand 2011 im Zentrum eines Abhörskandals durch Journalisten in Großbritannien. Hugh Grant hatte sich bereits 2012 mit dem Verlag auf einen Vergleich geeinigt.

bbr/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.