"Meistgehasster Mann des Internets" FBI nimmt Hunter Moore fest

Hunter Moore zeigte auf seiner Website Nacktfotos, die Männer und Frauen als Rache an Ex-Partnern einschickten. Jetzt ist der 27-Jährige festgenommen worden. Um Bilder zu beschaffen, sollen er und ein Komplize E-Mail-Accounts gehackt haben.


Los Angeles - Das Konzept von isanyoneup.com war so einfach wie geschmacklos: Anonym konnte jeder Nacktaufnahmen des Ex-Partners einschicken. Betreiber Hunter Moore veröffentlichte die Fotos - ohne Einverständnis der abgebildeten Personen, dafür mit Verweis auf deren Profile in sozialen Netzwerken.

Moore avancierte zum Guru dieser Art von Bloßstellung, für die sich der Name Racheporno etablierte. Juristisch war er nicht angreifbar. Zu dem Zeitpunkt war nach amerikanischem Gesetz ein Betreiber einer Website nicht für deren Inhalt verantwortlich.

Im April 2012 schloss die Seite. Doch nun hat die schmutzige Vergangenheit Moore eingeholt. Ermittler der Bundespolizei FBI nahmen den 27-Jährigen und den zwei Jahre jüngeren Charles E. fest. Der Vorwurf: E. soll auf Anweisung Moores E-Mail-Accounts gehackt haben, um weitere Fotos für isanyoneup.com zu beschaffen. Für die Nacktaufnahmen bezahlte Moore seinen Komplizen, so die Ermittler.

In der Anklageschrift heißt es beispielsweise, im Dezember 2011 habe E. per E-Mail 250 Dollar von Moore verlangt - für Nacktfotos von sechs Männern und sechs Frauen. Am selben Tag soll E. das E-Mail-Konto eines Opfers gehackt und von diesem ein Nacktfoto an Moore geschickt haben.

Auf 13 Seiten sind die Vorwürfe aufgelistet, im Original nachzulesen bei der Zeitschrift "Mother Jones". Insgesamt sollen E-Mail-Postfächer Hunderter Opfer geknackt worden sein. Bei einer Verurteilung könnten die Männer für mehrere Jahrzehnte ins Gefängnis kommen.

Laut "Guardian" wurde Moore im vergangenen März dazu verurteilt, James McGibney 250.000 Dollar zu zahlen. McGibney ist Gründer der Website "BullyVille", die sich gegen Mobbing engagiert. Moore hatte behauptet, McGibney sei pädophil, nachdem dieser Moores Website gekauft und geschlossen hatte.

ulz

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Sleeper_in_Metropolis 24.01.2014
1.
Wunder mich, das es gerade im prüden Amerika scheinbar Mode ist, Nacktfotos zu machen und seinem Partner zu mailen. Können sich die Leute nicht in Natura nackt angucken ?
Affenhirn 24.01.2014
2. Bigottes Amerika
Zitat von Sleeper_in_MetropolisWunder mich, das es gerade im prüden Amerika scheinbar Mode ist, Nacktfotos zu machen und seinem Partner zu mailen. Können sich die Leute nicht in Natura nackt angucken ?
Die Amis, sind, unter anderem was das Nackt sein betrifft, völlig verklemmt. Schon so mancher Europäer hat das z.B. feststellen dürfen, wenn er in eine Hotelsauna gegangen ist - und dann als einziger nackt war - denn da geht kein Ami textilfrei rein. Und so zieht sich das irgendwie durchs ganze Leben.
herner 24.01.2014
3. also...
leuten nacktfotos klauen um sie im internet zu verbreiten ist ja wirklich nicht die feine englische art, aber dass den tätern nun mehrere jahrzehnte haft drohen ist lächerlich und schockierend zugleich.
crunchy_frog 24.01.2014
4.
Zitat von hernerleuten nacktfotos klauen um sie im internet zu verbreiten ist ja wirklich nicht die feine englische art, aber dass den tätern nun mehrere jahrzehnte haft drohen ist lächerlich und schockierend zugleich.
Bei irgendwelchen Persönlichkeits- oder Verwertungsrechten kennen die Amis keinen Spass, da ist man schnell mal ein paar Jahrzehnte im Knast. Dafür kann man aber mit völliger Straffreiheit rechnen, wenn man einem Schwarzen ohne Grund eine Kugel in den Kopf ballert, man muss nur behaupten, man habe ihn als Bedrohung empfunden.
maburayu 24.01.2014
5.
Zitat von Sleeper_in_MetropolisWunder mich, das es gerade im prüden Amerika scheinbar Mode ist, Nacktfotos zu machen und seinem Partner zu mailen. Können sich die Leute nicht in Natura nackt angucken ?
Nicht die Amerikaner sind prüde, sondern Nackheit ist in der Gesellschaft verpönt. Man könnte den Amerikanern höchstens vorwerfen, dass sie sich dagegen nicht wehren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.