Nach 23 Jahren: Polizei fasst britischen Mordverdächtigen in Berlin

1993 soll ein Brite einen Menschen erschossen haben, seitdem war der Mann auf der Flucht und lebte unter mindestens 15 verschiedenen Identitäten. Jetzt wurde er in Berlin festgenommen. mehr...


Panorama Rubriken

kurz & krass


Panorama auf Twitter

Verpassen Sie keinen Panorama-Artikel mehr! Hier können Sie dem Ressort auf Twitter folgen:


Anzeige
  • Hilmar Schmundt (Hg.):
    Absagen an den Untergang

    Warum es der Welt besser geht, als wir glauben.

    SPIEGEL E-Book; 2,99 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.

Anzeige
  • Klaus Wiegrefe (Hg.):
    SPIEGEL-Gespräche mit Helmut Schmidt

    SPIEGEL E-Book;
    2,99 Euro.

  • Bei Amazon kaufen


Villingen-Schwenningen Handgranatenanschlag auf Flüchtlingsheim - vier Verdächtige festgenommen

Villingen-Schwenningen: Handgranatenanschlag auf Flüchtlingsheim - vier Verdächtige festgenommen

Der Anschlag schockierte Deutschland: Unbekannte hatten eine Handgranate auf ein Flüchtlingsheim geworfen. Nun gibt es vier Festnahmen - aber keine Hinweise auf eine fremdenfeindliche Tat. mehr...


Mordprozess in Aachen "Absoluter Vernichtungswille"

Mordprozess in Aachen: "Absoluter Vernichtungswille"

Ein Ehepaar aus Eschweiler soll einen 29-Jährigen getötet haben, weil er angeblich ein sexuelles Verhältnis mit der zwölfjährigen Tochter anstrebte. Laut Anklage war die Tat ein minutiös geplanter Racheakt. Von Gesa Mayr, Aachen mehr...


Schweden Polizei vereitelt Großangriff auf Flüchtlingsheim

In Schweden sollen 14 Männer einen Anschlag auf ein Flüchtlingsheim geplant haben. Die Polizei nahm die Verdächtigen fest - und fand bei ihnen Äxte, Messer und Eisenrohre. mehr...

Mord an Facebook-Kontakt der Tochter Angeklagte Eltern schweigen im Prozess

Mord an Facebook-Kontakt der Tochter: Angeklagte Eltern schweigen im Prozess

Ein 29-Jähriger schrieb auf Facebook eine Zwölfjährige an. Dann wurde der Mann ermordet. Nun müssen sich die Eltern des Mädchens vor Gericht verantworten. mehr...

Somalischer Airline-Chef Flugzeugbomber soll Turkish Airlines gebucht haben

Somalischer Airline-Chef: Flugzeugbomber soll Turkish Airlines gebucht haben

Der Anschlag auf ein Flugzeug in Somalia galt womöglich Turkish Airlines: Nur durch Zufall sei der Attentäter mit Daallo geflogen, sagt der Geschäftsführer der somalischen Airline. mehr... Video ]

Uniklinik Marburg Mitarbeiterin wollte offenbar Frühchen umbringen

An der Uniklinik Marburg soll eine Mitarbeiterin einem Frühchen Narkotika verabreicht haben. Jetzt sitzt die Frau in Haft. mehr...

Bluttat bei Hannover 55-Jähriger erschießt Untermieter - und tötet sich selbst

Vermutlich im Streit um eine Frau hat ein Hausbesitzer bei Hannover seinen Untermieter erschossen. Anschließend richtete er sich am Rande eines nahe gelegenen Waldstückchens. mehr...

Somalische Regierung Flugzeugbombe war womöglich in Laptop versteckt

Somalische Regierung: Flugzeugbombe war womöglich in Laptop versteckt

Bei dem Anschlag in einem Flugzeug in Somalia soll sich der Attentäter laut Regierung selbst aus der Maschine gesprengt haben. Bilder aus Überwachungskameras hielten demnach fest, wie ihm die mutmaßliche Bombe überreicht wurde. mehr... Video ]

Rassismus beim Fasching Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Panzer-Motivwagen

Rassismus beim Fasching: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Panzer-Motivwagen

An Fasching zeigt sich, wie sehr die Hemmschwelle gesunken ist, sich öffentlich rassistisch zu äußern. An vielen Orten sind Motivwagen mit hetzerischen Darstellungen vorgefahren. In Bayern ermittelt nun die Staatsanwaltschaft. mehr...

Berliner U-Bahn-Schubser Tatverdächtiger kurz vor tödlichem Angriff aus Psychiatrie entlassen

Berliner U-Bahn-Schubser: Tatverdächtiger kurz vor tödlichem Angriff aus Psychiatrie entlassen

Ein 28-Jähriger aus Hamburg soll eine ihm unbekannte Frau vor einen Berliner U-Bahn-Zug gestoßen und dadurch getötet haben. Jetzt wurde bekannt: Der Tatverdächtige war erst kurz zuvor aus der Psychiatrie entlassen worden. mehr...

Zehnjähriger in Wiener Hallenbad vergewaltigt Mutmaßlicher Täter beruft sich auf "sexuellen Notstand"

Ein Flüchtling aus dem Irak soll in einem Wiener Hallenbad einen zehnjährigen Jungen vergewaltigt haben. Der mutmaßliche Täter erklärte, er habe aus "sexuellem Notstand" heraus gehandelt. mehr...