Wachmann mit Hummer überfahren Gericht verurteilt Tabak-Tycoon zu 38 Jahren Haft

Mohammed Nisham überfuhr einen seiner Wachmänner mit einem Geländewagen - offenbar, weil der Bedienstete ihm nicht schnell genug das Tor öffnete. Wegen Mordes muss der indische Großindustrielle nun für 38 Jahre ins Gefängnis.

Indischer Millionär Mohammed Nisham: 38 Jahre Haft wegen Mordes
AP

Indischer Millionär Mohammed Nisham: 38 Jahre Haft wegen Mordes


Mohammed Nisham gehört zur Klasse der Superreichen in Indien. Er verdient sein Geld als Tabak- und Immobilienunternehmer. Doch nun ist der 40-Jährige wegen des Mordes an seinem Wachmann zu 38 Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Der Großindustrielle hatte den Sicherheitsbediensteten mit einem Geländewagen der Marke Hummer gerammt - weil dieser das Tor zu Nishams Haus im südindischen Thrissur nicht schnell genug geöffnet haben soll. Anschließend stieg Nisham laut Polizei aus dem Wagen und schlug mit einer Eisenstange auf das Opfer ein.

Das Gericht habe den Angeklagten wegen verschiedener Vergehen zu dieser Strafe verurteilt, sagte Staatsanwalt C. P. Udayabhanu. Nisham, Besitzer eines Tabak-Unternehmens, war schon in einem Dutzend verschiedener Fälle angeklagt, bisher aber noch nie verurteilt worden. Die meisten Verfahren löste er außergerichtlich.

Vor drei Jahren stand er schon einmal im Fokus der Öffentlichkeit, als seine Frau ein Video veröffentlichte, in dem der neunjährige Sohn der beiden einen Ferrari durch ein Wohnviertel fährt. Nisham soll auch eine Polizistin in seinem Rolls-Royce eingesperrt haben, nachdem sie ihn bei einer Verkehrskontrolle anhielt.

wit/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.