Indonesien Schamane soll Frau 15 Jahre lang gefangen gehalten haben

Die Polizei auf der indonesischen Insel Sulawesi hat einen 83-jährigen Mann festgenommen. Er soll im Jahr 2003 ein Mädchen entführt und es seitdem festgehalten haben.


Zwei Tage nach der Befreiung einer 28-jährigen Frau in Indonesien hat die Polizei Einzelheiten zu dem Fall bekannt gegeben. Sie wirft einem inzwischen 83 Jahre alten Mann vor, die Frau im Jahr 2003 entführt und sie seitdem als Sklavin gehalten zu haben. Er habe ihr gegenüber angegeben, vom Geist eines jungen Mannes befallen zu sein, den sie als ihren Freund betrachtet haben soll.

Der Polizeichef des Bezirks Tolitoli auf der Insel Sulawesi sagte bei einer Pressekonferenz am Dienstag, es sei offensichtlich, dass der Mann "sein Verlangen befriedigt hat". Laut Muhammad Iqbal Alqudusy hat der Angeklagte gestanden, seit 2008 Sex mit der Frau gehabt zu haben. Sie selbst soll das Jahr 2003 genannt haben. Dem 83-Jährigen drohen nun bis zu 15 Jahre Haft.

Nach Angaben der Zeitung "Jakarta Post" gilt er als Schamane und war für seine traditionellen Heilungsmethoden bekannt. Nach dem Verschwinden des Mädchens habe er der Familie gesagt, es sei zum Arbeiten nach Jakarta gereist.

Seit ihrer Entführung wurde die Frau laut Polizeichef Iqbal tagsüber in einem höhlenähnlichen Versteck im Dschungel nahe des Dorfes Bajugan festgehalten. Die Nächte habe sie in einer Hütte verbracht, die in der Nähe des Wohnhauses des Mannes stand. Am Sonntag wurde die Frau nach einem Hinweis an die Polizei befreit.

aar/Reuters

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.