Flugzeugabsturz in Indonesien Stimmenrekorder der Lion-Air-Maschine gefunden

Was geschah im Cockpit der abgestürzten Lion-Air-Maschine in Indonesien? Ein Stimmenrekorder, der in 30 Meter Tiefe gefunden wurde, könnte darüber Aufschluss geben.

Stimmenrekorder der Lion-Air-Maschine
AP

Stimmenrekorder der Lion-Air-Maschine


Rund zweieinhalb Monate nach dem Absturz einer Boeing 737 MAX der indonesischen Fluglinie Lion Air ist das Aufzeichnungsgerät für Cockpit-Gespräche entdeckt worden. Das teilte die indonesische Marine mit.

Marinetaucher hätten den Stimmenrekorder nahe der Absturzstelle in der Java-See vor der Küste Westjavas gefunden, sagte ein Sprecher. Sie sei unter dickem Schlamm in 30 Meter Tiefe verborgen gewesen.

Wenige Tage nach dem Absturz der Passagiermaschine hatten Taucher bereits den Flugdatenschreiber bergen können. Die beiden Blackboxes sind bei der Aufklärung der Ursache von Flugzeugabstürzen von zentraler Bedeutung.

Die fast nagelneue Maschine war am 29. Oktober nur elf Minuten nach dem Start in Indonesiens Hauptstadt Jakarta ins Meer gestürzt. Alle 189 Insassen starben.

Ersten Untersuchungen zufolge hatte die verunglückte Lion-Air-Maschine Probleme mit der Geschwindigkeitsanzeige und den AOA-Sensoren. Der Zwischenbericht bestätigte diese Erkenntnisse.

Die Ermittler bestätigten zudem Informationen der "New York Times", dass die Piloten von Beginn an gegen den Absturz gekämpft hätten. Utomo berichtete, dass der Bordcomputer die Nase des Flugzeugs automatisch immer wieder nach unten gedrückt habe und die Crew versucht habe, sie nach oben zu steuern - letztlich aber ohne Erfolg.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hieß es in der Überschrift, der zweite Stimmenrekorder sei gefunden worden. Tatsächlich handelt es sich um die zweite sogenannte Blackbox, zuvor war bereits der Flugdatenschreiber sichergestellt worden. Wir haben den Fehler korrigiert.

bam/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.