Leichenteile in der Post: Interpol jagt Pornodarsteller Luka Magnotta

Der wegen eines grausamen Mordes gesuchte Pornodarsteller Luka Magnotta hat offenbar seine kanadische Heimat verlassen. Interpol fahndet weltweit nach ihm. Französische Polizisten vermuten den 29-Jährigen im eigenen Land.

Tätersuche in Kanada: Der Fall Luka Magnotta Fotos
AFP/ Interpol

Paris - Der kanadische Pornodarsteller Luka Magnotta, der einen Mord begangen und einzelne Leichenteile per Post verschickt haben soll, hat sich offenbar nach Europa abgesetzt. Die französische Polizei sucht den 29-Jährigen im eigenen Land. Ein hochrangiger Polizeibeamter sagte, er sei sicher, dass sich Magnotta zurzeit in Frankreich aufhalte. Der Verdächtige flog einem weiteren Polizisten zufolge am vergangenen Wochenende von Montreal nach Paris. Die beiden Polizisten wollten anonym bleiben, da sie zu offiziellen Auskünften nicht berechtigt waren.

Auch die Polizei von Montréal geht davon aus, dass Magnotta Nordamerika verlassen hat. Interpol schrieb den Gesuchten, der auch unter den Pseudonymen Eric Clinton Newman und Vladimir Romanov bekannt ist, am Donnerstagabend zur Fahndung aus. Die internationale Polizeibehörde mit Sitz im französischen Lyon veröffentlichte ein Foto des Verdächtigen.

Im kanadischen Ottawa war am Dienstag ein verwesender Fuß in einem Paket bei der konservativen Regierungspartei eingegangen. Ein weiteres Paket mit einer abgetrennten Hand sollte an die liberale Partei gehen, wurde aber in einem Postamt abgefangen.

Kurz zuvor hatte ein Hausmeister hinter Magnottas Haus in Montréal in einem Müllberg einen Koffer mit dem Torso eines Mannes gefunden. Bei Magnottas Opfer handelt es sich offenbar um einen chinesischen Studenten. Das teilte die kanadische Polizei am Freitag mit. Das Opfer sei zuletzt am 24. Mai gesehen und am Dienstag als vermisst gemeldet worden.

Eine Untersuchung soll nun klären, ob die Hand und der Fuß zu der Leiche gehören und ob sie abgetrennt wurden, als der Mann noch am Leben war. Im Internet tauchte zudem ein elf Minuten langes Video der Tat auf, das der Verdächtige offensichtlich gedreht und am 25. Mai ins Netz gestellt hatte.

Magnotta, der sich selbst als Model, Schauspieler und Pornodarsteller bezeichnet, wurde am 24. Juli 1982 als Eric Clinton Kirk Newman in Scarborough, Ontario, geboren. Laut Informationen der "Ontario Gazette" soll er seinen Namen im Juli 2006 in Luka Rocco Magnotta geändert haben. Schon 2009 soll er darüber phantasiert haben, wie man sich erfolgreich absetzen könne.

siu/AP/AFP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Justiz
RSS
alles zum Thema Leichenfunde
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback