Istanbul Leiche von US-Bürgerin in alter Stadtmauer entdeckt

In den Überresten der alten Stadtmauer von Istanbul wurde eine Leiche entdeckt: Es handelt sich um eine 33-Jährige US-Amerikanerin. Sie war seit Tagen vermisst worden. Nun hat die Polizei elf Menschen festgenommen.

Alte Stadtmauer von Istanbul: Ermittler bei der Spurensicherung
AP

Alte Stadtmauer von Istanbul: Ermittler bei der Spurensicherung


Istanbul - Nach dem Mord an einer 33-jährigen US-Bürgerin hat die türkische Polizei Medienberichten zufolge elf Menschen festgenommen. Wie die Zeitung "Radikal" berichtete, war die Leiche der zweifachen Familienmutter am Vortag in den Ruinen der alten Stadtmauer von Istanbul entdeckt worden.

Demnach starb sie an einer Kopfverletzung. Die Zeitung "Hürriyet" berichtete, die Tote sei möglicherweise bereits am Dienstag in eine Decke gewickelt aus einem Auto nahe der Mauer geworfen worden. Sie berief sich auf einen Zeugen, der dies beobachtet haben will.

Die türkische Polizei hatte eine großangelegte Suche nach der Frau eingeleitet, nachdem ihre Familie sie für vermisst erklärt hatte. Das letzte Lebenszeichen gab es am 21. Januar, an dem Tag sollte sie in die USA zurückreisen. Einen vorübergehend festgenommenen Türken ließen die Ermittler nach einem Verhör wieder frei, wie örtliche Medien berichteten. Möglicherweise war der Mann der letzte, der die 33-Jährige lebend traf. Die beiden sollen sich vor vier Monaten im Internet kennengelernt haben.

Medien spekulierten auch, dass die Frau von der türkischen Drogenmafia als Kurier angeheuert worden sein könnte, um Rauschgift in die USA zu schmuggeln. Die Leiche befand sich für weitere Ermittlungen noch im Leichenschauhaus in Istanbul.

bim/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.