23 Tiere verendet Mann aus Jena hielt 48 Würgeschlangen als Haustiere

Dutzende Würgeschlangen hielt ein Mann in Thüringen als Haustiere, bis es aus seiner Wohnung zu riechen begann und Nachbarn die Polizei riefen. Die Beamten machten einen grausigen Fund.


Ein Mann hat im thüringischen Jena 48 Würgeschlangen als Haustiere gehalten. Da der 44-Jährige seine Tiere offenbar vernachlässigte und aus seiner Wohnung deshalb ein unangenehmer Geruch drang, wurden Polizei und Tierschutzverein alarmiert.

Der Besitzer hatte seine Schlangen wohl schon länger nicht gefüttert und mit Wasser versorgt. Ihr Zustand sei verheerend gewesen, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. 23 der Tiere waren bereits verendet.

Die anderen 25 Schlangen nahm der Tierschutzverein vorübergehend in seine Obhut. Gegen den Eigentümer wurde Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz erstattet.

vik/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.