Ermordete Kinder-Schönheitskönigin JonBenet Ramseys Vater verklagt TV-Sender

Wer brachte JonBenet Ramsey um? Der Tod der Kinder-Schönheitskönigin ist eines der großen Rätsel der US-Kriminalgeschichte. Eine TV-Doku nennt einen Täter - deshalb hat Ramseys Vater nun Klage eingereicht.

imago/ ZUMA Press

Ein weiteres Mitglied der Familie JonBenet Ramseys geht gegen eine TV-Dokumentation vor. John Ramsey, Vater der 1996 ermordeten Kinder-Schönheitskönigin, hat Klage gegen den Sender CBS und mehrere Personen eingereicht, die in der Dokumentation vorkommen.

"The Case of JonBenet Ramsey" will geschafft haben, was Polizei und Staatsanwaltschaft nicht gelang: den Mörder der Sechsjährigen zu finden. Die Dokumentation behauptet, dass JonBenet von ihrem damals neun Jahre alten Bruder Burke umgebracht wurde - und die Eltern die Tat vertuschten. So sei ein vermeintlicher Erpresserbrief platziert worden, um den Verdacht auf einen Täter von außen zu lenken.

Die Hypothese der Sendung: Burke sei sauer gewesen, weil JonBenet ihm ein Stück Ananas geklaut habe. Er habe seiner Schwester in einem Wutanfall mit einer Taschenlampe gegen den Kopf geschlagen. Ramsey wurde erdrosselt und mit gebrochenem Schädel gefunden.

Fotostrecke

9  Bilder
Tod einer Kinder-Schönheitskönigin: Zwei Klagen gegen TV-Doku

Bereits im vergangenen Jahr hatte Burke Ramsey Klage gegen CBS eingereicht - der Bruder fordert 750 Millionen Dollar. Er argumentiert, um Aufmerksamkeit für die Sendung zu bekommen, habe CBS Rufmord betrieben. Von Anfang an sei die vorgefasste Linie der Sendung gewesen, dass er der Täter sei.

Der Tod des Mädchens ist eines der großen Rätsel in der US-Kriminalgeschichte. Nicht nur CBS, auch Netflix und andere Sender haben sich in Dokumentationen des Themas angenommen.

Weihnachten 1996 hatten JonBenet Ramseys Eltern die Polizei darüber informiert, dass sie im Haus einen Erpresserbrief gefunden hätten. Ihre Tochter sei entführt worden, gegen ein Lösegeld käme sie frei. Wenige Stunden später, als die Polizei schon im Haus war, entdeckte der Vater das Mädchen tot im Keller des Familienhauses - erdrosselt und mit gebrochenem Schädel. Später wurden in ihrem Intimbereich auch Verletzungen festgestellt, die auf eine mögliche Sexualstraftat deuten könnten.

Die Eltern John und Patsy Ramsey waren selbst in Verdacht geraten. Doch die Staatsanwaltschaft entlastete die Familie 2008 aufgrund von DNA-Beweismitteln - der Täter sei ein unbekannter Mann, der offenbar heimlich in das Haus eingedrungen sei.

2006 hatte ein Lehrer gestanden, den Mord begangen zu haben, er wurde in Thailand festgenommen und in die USA gebracht. Doch die Staatsanwaltschaft verzichtete auf eine Anklage, weil die DNA des Mannes nicht mit Spuren vom Tatort übereinstimmte. Die Mutter des getöteten Mädchens hatte all das nicht mehr erlebt: Patsy Ramsey starb im Sommer 2006 an Krebs.

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.