kurz & krass US-Polizei nimmt betrunkenen Reiter auf Freeway fest

Betrunkener Reiter (l.), Verkehrspolizist
California Highway Patrol/ Santa Fe Springs/ AP

Betrunkener Reiter (l.), Verkehrspolizist


In Kalifornien ist ein betrunkener Mann mit seinem Pferd auf einer Stadtautobahn geritten. Die Polizei zog Reiter und Tier aus dem Verkehr.

Die kalifornische Autobahnpolizei hatte den 29-Jährigen auf der State Route 91 angehalten. Die Streife führte einen Alkoholtest bei dem Reiter durch. Das Ergebnis: Das gesetzliche Limit war deutlich überschritten.

Der Mann wurde festgenommen - wegen Reitens unter Alkoholeinfluss. Das weiße Pferd namens Guera blieb den Angaben zufolge unverletzt. Es wurde der Mutter des Festgenommenen übergeben.

Pferd Guera, festgenommener Reiter
California Highway Patrol/ Santa Fe Springs/ AP

Pferd Guera, festgenommener Reiter

Die kalifornische Autobahnpolizei veröffentlichte via Twitter folgende Botschaft: "Nein, man darf nicht mit einem Pferd auf dem Freeway reiten, und schon gar nicht betrunken." Man solle weder sich selbst noch ein solches Tier oder andere Verkehrsteilnehmer in möglicherweise tödliche Gefahr bringen.

In Florida hatte es kürzlich einen ähnlichen Fall gegeben. Anfang November war eine 53 Jahre alte Frau bei einem Ritt über den Highway im Bezirk Pol festgenommen worden. Die Begründung: Trunkenheit am Steuer - ungeachtet ihres außergewöhnlichen Transportmittels. Ihr Alkoholpegel sei doppelt so hoch gewesen wie in Florida erlaubt, hieß es. Polizisten nahmen das Pferd in Gewahrsam.

wit/AP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.