Avocado-Diebstahl in Kalifornien Der 300.000-Dollar-Coup

Der Preis für Avocados ist so hoch wie nie. Das ruft auch Kriminelle auf den Plan. In Kalifornien sollen drei Männer Früchte im Wert von 300.000 Dollar gestohlen haben.

Avocados (Archiv)
DPA

Avocados (Archiv)


Die Polizei in Kalifornien spricht von einem Avocado-Diebstahl in großem Stil: Die Ermittler haben drei Männer festgenommen, die in der Stadt Oxnard Avocados im Wert von 300.000 Dollar gestohlen haben sollen. Den Verdächtigen wird vorgeworfen, die Früchte einer Firma entwendet zu haben, für die sie arbeiten.

Die Ermittlungen gegen das Trio begannen dem Sheriff-Büro von Ventura County zufolge im Mai. Zuvor hatte die Polizei demnach einen Tipp bekommen: Es gebe ungewöhnlich Fälle von Avocado-Verkäufen gegen Barzahlung von einer Reifungsanlage, die zum Unternehmen Mission Produce gehöre - einem der weltgrößten Avocado-Händler.

Die Preise für die grüne Frucht sind in jüngster Zeit stark gestiegen. Das erhöht die Attraktivität solcher Diebstähle. Die jetzt festgenommen Männer sollen seit Jahren bei der Firma gearbeitet haben. Unternehmenschef Steve Barnard sagte laut BBC, das Trio habe Avocado-Kisten, die regulär etwa 50 Dollar kosten, für rund die Hälfte angeboten.

Man nehme diese Art von Verbrechen sehr ernst, sagte Ermittler John Franchi der "Los Angeles Times". "Sie sind gefragt. Jeder liebt Avocados."

wit/AP



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.