Attacke auf Landstraße Deutscher Tourist in Kanada angeschossen

Auf einer Landstraße im Westen Kanadas ist einem Deutschen in den Kopf geschossen worden. Der Mann sei lebensbedrohlich verletzt, aber bei Bewusstsein, hieß es. Die Polizei fahndet nach dem Schützen.

Die Polizei hat den Verdacht, dass dem Schuss ein Streit vorausging
REUTERS

Die Polizei hat den Verdacht, dass dem Schuss ein Streit vorausging


Ein deutscher Tourist ist in Kanada angeschossen und schwer verletzt worden. Der 60-jährige Deutsche habe einen Kopfschuss erlitten, als er am Donnerstag im Auto auf einer Straße in Richtung des Banff-Nationalparks im Westen Kanadas unterwegs gewesen sei, sagte der ranghohe Polizeivertreter Tom Kalis der Nachrichtenagentur AFP.

Der Mann verlor daraufhin die Kontrolle über seinen Wagen, fuhr in einen Graben und gegen einen Baum. Drei Mitglieder seiner Familie wurden dabei leicht verletzt.

Einschussloch im Fenster auf der Fahrerseite

Im Fenster auf der Fahrerseite seines Wagens sei ein Einschussloch zu sehen gewesen, berichteten kanadische Medien unter Berufung auf die Polizei in der Provinz Alberta. Der Tourist sei mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus ins rund 60 Kilometer entfernte Calgary geflogen worden. Eine Kugel habe sein Gehirn getroffen, der Mann sei bei Bewusstsein, hieß es. Die Ärzte beschrieben seinen Zustand aber als "kritisch und lebensbedrohlich".

Kalis sagte, die Polizei gehe dem Verdacht nach, dass dem Schuss auf den Deutschen ein Streit mit einem anderen Autofahrer vorausging. Die Polizei sucht nach einem schwarzen Auto, welches den Wagen des Opfers überholt habe, als der Schuss abgefeuert wurde. Der Fahrer des schwarzen Autos sei weiß und männlich, hieß es.

sen/AFP/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.