Leichen in Studentenwohnheim 19-Jähriger tötete offenbar Frau und dann sich selbst

In der Wohnung eines Studentenwohnheims in Kassel wurden zwei Leichen gefunden. Nun haben die Ermittler neue Details mitgeteilt.


Hinter dem Leichenfund in einem Kasseler Studentenwohnheim steckt offenbar ein Tötungsdelikt. Ein 19-Jähriger brachte eine Gleichaltrige und dann sich selbst um, wie die Ermittler mitteilten. Hinweise auf weitere Beteiligte gebe es nicht.

Bei dem mutmaßlichen Täter handele es sich um einen obdachlosen Bremer. Die Frau und er seien zuletzt öfter gemeinsam in dem Wohnheim gesehen worden und hätten sich gekannt.

Die Leichen waren am Donnerstag gefunden worden. Sie wiesen laut einem Sprecher der Staatsanwaltschaft Stichwunden auf. Einzelheiten und das Motiv seien noch unklar, die Obduktion dauere an.

jpz/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.