Sexuelle Nötigung Kevin Spacey droht Anklage

Weil er einen Teenager belästigt haben soll, wird Kevin Spacey nun vor ein US-Bezirksgericht geladen. Der Schauspieler veröffentlichte ein Video, worin er auf die Vorwürfe Bezug nimmt - im Stil von "House of Cards".

Kevin Spacey (Archivfoto)
AFP

Kevin Spacey (Archivfoto)


Dem US-Schauspieler und Oscargewinner Kevin Spacey droht ein Verfahren wegen sexueller Nötigung.

Spacey werde am 7. Januar vor dem Bezirksgericht Nantucket im US-Bundesstaat Massachusetts zu Vorwürfen wegen unsittlichen Verhaltens und Körperverletzung angehört, erklärte der zuständige Staatsanwalt am Montag. Dabei handele es sich um die mutmaßliche sexuelle Nötigung eines 18-Jährigen in einem Restaurant im Jahr 2016.

Die Staatsanwaltschaft nannte zwar nicht den Namen des angeblichen Opfers. Die ehemalige Nachrichtensprecherin Heather Unruh hatte im vergangenen Jahr jedoch erklärt, dass die Polizei gegen Spacey ermittle, weil dieser ihrem Sohn auf der Urlaubsinsel Nantucket Alkohol angeblich aufgedrängt habe und dann sexuell übergriffig geworden sei.

Spacey hat sich derweil zum ersten Mal seit langem wieder öffentlich geäußert. Der Schauspieler verbreitete über seinen Twitter-Account ein Video, worin er sich im Stil seiner wohl bekanntesten Rolle - der des Politikers Frank Underwood aus "House of Cards" - an seine Fans wendet.

Das Video ist vieldeutig betitelt mit "Let me be Frank" ("Lassen Sie mich ganz offen sein"): Spacey alias Underwood plädiert dafür, Verleumdungen nicht zu glauben. Dann sagt er: "Ich werde sicher nicht den Preis für etwas zahlen, das ich nicht getan habe."

Vorwürfe in USA und Großbritannien

Die Staatsanwaltschaft in Los Angeles hatte Anfang September eine andere Klage gegen den 59-jährigen Spacey wegen mutmaßlichen sexuellen Missbrauchs zu den Akten gelegt, weil die Vorwürfe aus dem Jahr 1992 inzwischen als verjährt gelten. Zudem gibt es noch weitere Vorwürfe in den USA und in London.

Der Erste, der mit Missbrauchsvorwürfen gegen Spacey an die Öffentlichkeit gegangen war, war der Schauspieler Anthony Rapp. Er soll 1986 als 14-Jähriger von Spacey sexuell bedrängt worden sein. Spacey hatte sich bei Rapp entschuldigt, aber gesagt, er könne sich nicht an den Vorfall erinnern.

Der Schauspieler hat sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, seine Karriere liegt auf Eis. Unter anderem verlor er seine Hauptrolle in "House of Cards".

pad/AFP

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.