Siebenjährige Tochter missbraucht Vater muss mehrere Jahre in Haft

In Kiel ist ein 32-Jähriger zu mehr als sieben Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er seine Tochter mehrfach schwer missbraucht hat.


In Kiel ist das Urteil gegen einen 32-jährigen Mann aus Neumünster gesprochen worden: Er soll seine siebenjährige Tochter mehrfach schwer sexuell missbraucht haben - dafür muss er jetzt sieben Jahre und drei Monate in Haft.

Die Taten sollen sich im Jahr 2016 ereignet haben. Das Kieler Landgericht hielt es für erwiesen, dass der Mann sich in sieben Fällen an dem Kind verging.

Staatsanwältin und Nebenklage hatten zehn Jahre Gefängnis beantragt, der Verteidiger eine Freiheitsstrafe von maximal sieben Jahren.

Der Schleswig-Holsteiner war im Zusammenhang mit dem Freiburger Missbrauchsfall aufgeflogen, bei dem ein Neunjähriger ebenfalls schwer missbraucht und mutmaßlich von seiner Mutter sowie deren Lebensgefährten vergewaltigt und zum Sex mit anderen Männer gezwungen worden ist.

Der jetzt verurteilte 32-Jährige hatte die sexuellen Übergriffe auf seine Tochter gefilmt und im Darknet mit dem in Freiburg angeklagten Hauptverdächtigen geteilt. Der brachte die Ermittler dann auf die Spur des Angeklagten in Neumünster, der seit November 2017 in Untersuchungshaft sitzt.

ala/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.