Kinderpornografie-Verdacht Deutscher mit vermisster 14-Jähriger in Tirol gefasst

Festnahme in Österreich: Ein 39-Deutscher steht im Verdacht, pornografische Filme mit einer heute 14-Jährigen gedreht zu haben. Er hatte sich mit dem Mädchen, das als vermisst gemeldet war, nach Tirol abgesetzt.


Wien - Ein Deutscher ist mit einem vermissten 14-jährigen Mädchen aus dem Raum Köln von der österreichischen Polizei in Tirol gefasst worden. Der 39-Jährige habe Kinderpornos von dem Mädchen gedreht und sei am Donnerstag entdeckt worden, berichtete die Polizei in Innsbruck am Sonntag.

Das Opfer und der mutmaßliche Täter hätten sich seit einem Jahr gekannt, der Mann habe angegeben, das Mädchen sei freiwillig mit dem 39-Jährigen nach Tirol gefahren, schreibt die österreichische Nachrichtenagentur APA. Der Mann habe in Tirol seine Schwester besuchen wollen.

Die Mutter hatte jedoch die 14-Jährige am vergangenen Donnerstag im Raum Köln als vermisst gemeldet. Durch einen Hinweis der deutschen Polizei entdeckten die österreichischen Beamten das Paar in Tirol.

In einem in Deutschland als gestohlen gemeldeten Auto vor dem Wohnhaus fand die Polizei pornografische DVDs und Videos mit dem zum Tatzeitpunkt noch 13-jährigen Mädchen.

Der mutmaßliche Täter gestand, den Reisepass der Tochter eines Bekannten ausgeliehen zu haben, um seiner Begleiterin eine falsche Identität verschaffen zu können. Der Mann wurde in die Justizanstalt in Innsbruck gebracht, die 14-Jährige fuhr am Freitag zu ihrer Mutter nach Deutschland zurück.

pad/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.