Kindesmissbrauch Mutmaßlicher Sexualstraftäter nach Foto-Fahndung gefasst

Einen Tag lang war mit Fotos nach einem mutmaßlichen Sexualstraftäter gefahndet worden. In der Nacht griff die Polizei zu - die Spur führt nach Nordrhein-Westfalen.


Nach der Veröffentlichung von Fahndungsfotos eines mutmaßlichen Sexualstraftäters hat die Polizei einen Mann festgenommen. Es handle sich um den Tatverdächtigen, teilte das Bundeskriminalamt (BKA) mit. Das BKA und die Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt hatten zuvor die Fotos des Mannes veröffentlicht, der zwischen Oktober 2014 und Ende 2017 mehrfach zwei Kinder missbraucht haben soll.

Ermittler hatten zuvor von einer "heißen Spur" an den Niederrhein berichtet. In der Nacht zu Dienstag sei der 45-Jährige schließlich in einem Hotel in Krefeld geschnappt worden, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt mit. Der Mann, bei dem es sich laut "Bild"-Zeitung um einen Taxifahrer handeln soll, leistete keinen Widerstand. Zuvor sei die Wohnung des Mannes in Viersen durchsucht worden. Mehrere Datenträger wurden sichergestellt.

In mindestens zwölf Fällen soll der Mann den Ermittlern zufolge zwei Jungen in Deutschland schwer sexuell missbraucht und die Taten gefilmt und im Internet verbreitet haben. Die Polizei sicherte mehr als 3800 Dateien, die die Übergriffe an den beiden Kindern dokumentieren. Die Opfer sollen etwa sieben und zehn Jahre alt gewesen sein.

apr/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.