Familiendrama in Bayern Mutter tötet zwei Kinder und sich selbst

Im bayerischen Kirchehrenbach hat offenbar eine Mutter ihre beiden Kinder getötet und anschließend Suizid begangen.

Polizisten in Kirchehrenbach
DPA

Polizisten in Kirchehrenbach


Die drei Toten in einem Einfamilienhaus im bayerischen Kirchehrenbach sind nach Angaben der Polizei und der Staatsanwaltschaft Bamberg Opfer eines Familiendramas geworden. Die 39 Jahre alte Mutter habe zuerst ihre beiden Kinder im Alter von zwei und vier Jahren und anschließend sich selbst getötet. Alle drei seien an schweren Verbrennungen und Rauchvergiftungen gestorben. Für das Feuer habe die Mutter Brandbeschleuniger benutzt.

Die Frau habe an einer psychischen Erkrankung gelitten, hieß es in einer Polizeimitteilung. Sie soll sich in der Vergangenheit auch in psychiatrischer Behandlung befunden haben. Trotzdem ist bislang noch unklar, ob sie die Tat wegen ihrer Krankheit begangen hat.

Am Dienstag hatten Polizeibeamte und Feuerwehrleute die Toten in dem Einfamilienhaus entdeckt. Eine Bekannte der Frau hatte zuvor den Notruf gewählt und die Polizei gebeten, nach dem Rechten zu sehen.

Die Familie war nach Aussage der Bürgermeisterin von Kirchehrenbach, Anja Gebhardt, zugezogen und hatte keine Angehörigen in dem 2300-Einwohner-Ort. Die beiden Polizisten, die die Leichen gefunden hatten, sind inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen. Dort waren sie wegen des Verdachts auf Rauchvergiftung behandelt worden. Sie sollen nun betreut werden, um die psychische Belastung des Einsatzes zu verarbeiten.

mja/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.