Niedersachsen 25-Jähriger stirbt nach brutalen Tritten

Im niedersächsischen Kirchweyhe ist ein 25-Jähriger nach einem brutalen Angriff gestorben. Der junge Mann wollte offenbar einen Streit schlichten, als er niedergetreten wurde.


Kirchweyhe/Verden - Wenige Tage nach einem brutalen Angriff im niedersächsischen Kirchweyhe ist ein 25-Jähriger seinen schweren Kopfverletzungen erlegen. Er hatte versucht, einen Streit unter jungen Männern zu schlichten und war brutal zu Boden getreten worden. Laut Staatsanwaltschaft Verden starb der Mann in einem Bremer Krankenhaus.

Der Streit begann im Bus auf der Rückfahrt von einer Discothek nach Kirchweyhe. An einer Haltestelle eskalierte die Auseinandersetzung: Der 25-Jährige versuchte laut Staatsanwaltschaft den Streit zu schlichten, doch er wurde mit einem Tritt gegen den Bus geschleudert. Er prallte mit dem Kopf auf den Asphalt. Dann trat der mutmaßliche Täter laut Ermittlern weiter auf den regungslos am Boden liegenden Verletzten ein. Der 20-jährige Verdächtige sitzt in Untersuchungshaft. Vier weitere junge Männer, die zunächst festgenommen wurden, sind wieder auf freiem Fuß.

In Kirchweyhe löste die Tat Bestürzung aus. Zum Gedenken an den 25-Jährigen lagen an der Bushaltestelle in dem beschaulichen Ort vor den Toren Bremens weiße Rosen und Tulpen.

hut/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.