Köln Polizei gibt Hauptbahnhof nach Bombendrohung wieder frei

Die Polizei hatte nach einem Bombenalarm kurzzeitig den Kölner Hauptbahnhof geräumt. Mittlerweile wurde die Sperrung wieder aufgehoben.


Nach einer Bombendrohung hat die Polizei am frühen Abend den Kölner Hauptbahnhof geräumt. Gegen 18 Uhr sei die Drohung telefonisch eingegangen, sagte ein Polizeisprecher. Der Zugverkehr sei eingestellt worden.

Nach Angaben der Deutschen Bahn gab die Polizei inzwischen Entwarnung. Gegen 18.58 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben. Dies wurde auch von einem Polizeisprecher bestätigt.

Zuvor hatte der "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtet, die KVB-Züge der Linien 16 und 18 seien betroffen und würden zur Zeit nicht auf den üblichen Strecken fahren. Auch der KVB berichtet auf Twitter von der "polizeilichen Sperrung" am Dom.

Laut "Stadt-Anzeiger" habe ein Bahnsprecher mitgeteilt, dass keine weiteren Bahnen in den Hauptbahnhof einfahren würden.

cnn/dpa/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.