Internationaler Haftbefehl Italienischer Mafioso in Köln festgenommen

Ein hochrangiges Mitglied des sizilianischen Mafiaclans Santangelo ist in Köln festgenommen worden. Möglich wurde der Zugriff durch eine Zusammenarbeit italienischer und deutscher Ermittler sowie Europol.


In Köln ist der Polizei ein flüchtiger Mafioso ins Netz gegangen. Italienischen Medienberichten zufolge soll es sich bei dem Festgenommenen um den 27-jährigen Antonino Carbonaro aus Adrano handeln.

Das Mitglied des Mafia-Clans Santangelo war seit Januar flüchtig und wurde per internationalem Haftbefehl gesucht. Er soll mit Rauschgift und Waffen gehandelt sowie Schutzgelderpressung betrieben haben. Mafia-Experten zufolge ist der Clan Santangelo mit der Mafia-Familie Santapaola-Ercolano aus Catania im Bunde.

Erst Ende Januar hatten italienische Ermittler nahe Catania 33 tatverdächtige Mafiosi aus dem Umfeld des Santangelo-Clans festgenommen - darunter auch einen Polizisten. Sie sollen unter anderem den örtlichen Lebensmittelhandel unter ihrer Kontrolle gehabt und Schutzgelderpressung betrieben haben.

Bereits am vergangenen Samstag soll Carbonaro in Köln festgenommen worden sein. Gemeinsame Ermittlungen der Antimafia-Staatsanwaltschaft in Catania, der italienischen Polizei und Europol hätten den Zugriff ermöglicht, hieß es.

Erst kürzlich hatte die Polizei zahlreiche Mafiosi aus dem Umfeld des untergetauchten Cosa-Nostra-Bosses Matteo Messina Denaro festgenommen - darunter auch Familienangehörige des Capo.

ala



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.