Wilde Verfolgungsjagd Mann flieht mehr als 100 Kilometer vor Polizei

Er raste über die Autobahn und rammte mehrere Polizeiwagen: Bei Köln hat ein Mann hartnäckig versucht, der Polizei zu entkommen.


Über 100 Kilometer hinweg und durch mehrere Bundesländer hindurch hat sich ein Mann eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Zunächst war er der Zollfahndung bei Köln wegen falscher Kennzeichen aufgefallen, ließ sich aber nicht unmittelbar aufhalten, wie die Polizei mitteilte.

Die Beamten verfolgten den Mann über die A61 bis Koblenz, wo er auf die A48 und später noch auf die A1 wechselte. Dort konnte ihn die Polizei schließlich stoppen und festnehmen. Fünf Polizeiautos seien bei der Verfolgung "teils erheblich" beschädigt worden, sagte ein Sprecher der Polizei. Der Mann habe sie teils mit seinem Auto gerammt.

Gegen den Mann werde nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

fok/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.