München Kroatische Ex-Agenten wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt

Die Ex-Geheimdienstoffiziere Zdravko Mustac und Josip Perkovic sind zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt worden. Das Gericht befand sie mitschuldig am Tod eines jugoslawischen Regimekritikers im Jahr 1983.

Verurteilte Ex-Geheimdienstler Zdravko Mustac (links) und Josip Perkovic
REUTERS

Verurteilte Ex-Geheimdienstler Zdravko Mustac (links) und Josip Perkovic


Das Oberlandesgericht München hat zwei führende Geheimdienstagenten aus dem ehemaligen Jugoslawien wegen Mordes zu lebenslangen Freiheitsstrafen verurteilt. Die beiden Kroaten seien mitschuldig am gewaltsamen Tod des Regimegegners Stjepan Durekovic im Jahr 1983 im oberbayerischen Wolfratshausen, sagte der Vorsitzende Richter Manfred Dauster.

Mit dem Urteil gegen den 74-jährigen pensionierten Geheimdienstchef Zdravko Mustac und dessen 71-jährigen einstigen Mitarbeiter Josip Perkovic folgte das Gericht dem Antrag der Bundesanwaltschaft. Die Verteidigung hatte Freisprüche gefordert.

Die Angeklagten hatten im gesamten Prozess geschwiegen. Sie sollen den Mord nicht selbst verübt, aber angeordnet haben.

Der prominente Dissident Durekovic war lange Jahre Manager des jugoslawischen Staatskonzerns INA und soll von 1975 bis zu seinem Tod Informant des Bundesnachrichtendienstes gewesen sein. So steht es in einem vertraulichen Schreiben des BND an das Münchner Oberlandesgericht.

Kroatien hatte die beiden Männer erst 2014 - nach seinem EU-Beitritt - auf Druck Deutschlands ausgeliefert. Das Urteil ist bisher nicht rechtskräftig.

ala/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.