Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Schadensersatz: Zivilprozesse zur Love Parade könnten bald beginnen

Wer ist für die Katastrophe auf der Duisburger Love Parade verantwortlich? Noch immer ist unklar, wann der Prozess beginnt. Nun können die Betroffenen immerhin auf einen frühere Verhandlung ihrer Schadensersatzforderungen hoffen.

Duisburg - Fast fünf Jahre nach der Love-Parade-Katastrophe in Duisburg wollen einige Zivilrichter das Strafverfahren gegen die mutmaßlich Verantwortlichen nicht mehr abwarten. Die dritte Zivilkammer habe den Antrag des Landes Nordrhein-Westfalen abgelehnt, eine Zivilsache zur Love Parade auszusetzen, teilte ein Sprecher des Duisburger Landgerichts mit. Dabei gehe es um die Frage, ob dem Kläger Prozesskostenhilfe zu gewähren ist.

Aus der vierten und achten Kammer gebe es Hinweise, auch mit den Hauptverfahren um Schadensersatz und Schmerzensgeld nicht abzuwarten, bestätigte er Informationen der Zeitung "Welt".

Bei der Duisburger Love Parade im Juli 2010 waren im Gedränge 21 Menschen gestorben, mehr als 500 wurden verletzt.

Beim Landgericht Duisburg sind neun Zivilklagen und elf Prozesskostenhilfeanträge in Sachen Love Parade anhängig. Fünf verschiedene Zivilkammern sind damit befasst. Die Klagen richten sich gegen den Veranstalter Lopavent und seinen Geschäftsführer, die Stadt Duisburg und gegen das Land Nordrhein-Westfalen.

Geduld nicht länger strapazieren

Das Landgericht Duisburg prüft seit Februar vergangenen Jahres die Zulassung der Anklage wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung. Beschuldigt sind insgesamt zehn Mitarbeiter der Stadt und des Veranstalters.

Problematisch scheint vor allem das Gutachten des britischen Sachverständigen Keith Still, auf das sich die Anklage stützt. Nach einer Forderung der zuständigen Strafkammer soll Still nun einen Katalog von weiteren 75 Fragen beantworten.

Zivilgerichte können das Strafverfahren mit seiner deutlich umfassenden Beweiserhebung abwarten. Dies ist durchaus üblich. So will die Justiz Doppelarbeit und sich widersprechende Urteile vermeiden. Weil aber im Fall Love Parade auch nach fast fünf Jahren noch nicht einmal der Beginn des Strafprozesses absehbar ist, wollen etliche Richter die Geduld der Opfer offenbar nicht länger strapazieren. Ein weiteres Abwarten sei mit dem Beschleunigungsgebot unvereinbar, heißt es.

hut/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Vertuschung nennt man so etwas!
thunderstorm305 24.03.2015
Es ist eigentlich unglaublich was hier geschieht. In zwei Monaten ist die Frist für die beteiligten Polizeibeamten abgelaufen. Dann kann nicht mehr gegen sie ermitteltn werden. Wieso benötigt man fünf Jahre um die Todesfälle bei der Love Parade aufzuarbeiten? Es ist schon komisch dass die Ermittlungen so in die Länge gezogen werden und anscheinend nur ein einziger Gutachter beauftragt wird, der dazu nicht die sachliche Qualität liefert die man erwartet. Der Gutachter mag angesehen und erfahren sein. Aber er ist nicht in der Lage ein Gutachten zu schreiben das vor einem deutschen Gericht Bestand hat. Normalerweise möchte man ja nicht gleich vom Schlechtesten ausgehen, aber hier scheint es so zu sein dass Stadt, Land und deren Behörden kein Interesse haben die Wahrheit ans Licht zu bringen. Hat die Polizei damals genügend Funklizensen für sich reserviert? Kam es zu Problemen mit der Kommunikation? Die analoge Technik ist oft störanfällig und viele Beamte weichen auf das öffentliche Fuknetz aus, das aber zu der Zeit völlig überlastet war. Es gibt bestimmt noch mehr Fragen die eine Antwort suchen. Vielleicht sollten die Medien hier mal ansetzen?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Karte

Love-Parade-Gelände in Duisburg - vergrößern...

Google Map von der Gegend


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: