Lüneburg Aus Auto in Menschengruppe geschossen - ein Schwerverletzter

Aus einem Auto mit zwei Insassen wurden in Lüneburg Schüsse abgegeben. Ein Mann wurde schwer verletzt. Offenbar kannte er die Täter.


Zwei Männer haben in Lüneburg aus einem Auto heraus auf eine Menschengruppe geschossen und einen 20-Jährigen schwer verletzt. Der junge Mann sei nach dem Vorfall in der Nacht zum Mittwoch in einem Krankenhaus notoperiert worden, teilte die Polizei in der niedersächsischen Stadt mit.

Die Beamten fahndeten nach eigenen Angaben nach einem mit zwei Männern besetzten Audi, der sich unmittelbar nach der Tat entfernte. Die Ermittlungen der Polizei hätten ergeben, dass die mutmaßlichen Täter und das Opfer sich kannten, sagte eine Sprecherin dem SPIEGEL.

Bei den Tatverdächtigen handele es sich um einen 21-Jährigen und einen 25-Jährigen. Vermutlich sei den Schüssen ein Streit vorausgegangen, das genaue Motiv sei jedoch noch unklar. Von einer Fehde verfeindeter Clans gehen die Ermittler nicht aus.

bbr/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.