Schlag gegen die 'Ndrangheta Polizisten sollen Mafiosi Informationen geliefert haben

Beamte der nordrhein-westfälischen Polizei sollen Dienstgeheimnisse an mutmaßliche Mafiosi verraten haben. Nach SPIEGEL-Informationen wird gegen sie ermittelt.

DPA

Von


Der Leitende Kriminaldirektor des Bundeskriminalamts sah wenig amüsiert aus, als er am Dienstagmittag während einer Pressekonferenz in Den Haag auf "Durchstechereien" zu sprechen kam. Beamte hätten Informationen an die Gegenseite weitergegeben, sagte Christian Hoppe, das bedürfe "einer gesonderten Betrachtung". Es beweise aber die "Potenz der Gruppierung", gegen die ermittelt werde. Schließlich ist die kalabrische 'Ndrangheta wegen ihrer internationalen Vernetzung und der Milliardenumsätze, die sie vor allem mit Drogengeschäften erzielt, eine der mächtigsten Mafiaorganisationen der Welt.

Nach SPIEGEL-Informationen ermitteln die Staatsanwaltschaft Duisburg und die Kölner Polizei seit einiger Zeit gegen fünf Personen, die mutmaßlichen Mafiosi Informationen gesteckt haben sollen. Konkret richtet sich der Verdacht gegen zwei Beamte der Kreispolizeibehörde Rhein-Erft, eine ehemalige Mitarbeiterin der Stadt Duisburg, eine Regierungsbeschäftigte der Kölner Polizei sowie eine Mitarbeiterin der Stadt Wesseling.

Die Verdächtigen sollen dienstliche Datenbanken genutzt haben, um das daraus gewonnene Wissen an zwei mutmaßliche Angehörige der 'Ndrangheta weiterzugeben. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Duisburg sagte auf Anfrage, die Ermittlungen hätten bislang aber keine Belege für Geldzahlungen ergeben, die die Amtsträger als Gegenleistung erhalten haben könnten.

Fotostrecke

10  Bilder
Organisierte Kriminalität: Großrazzia gegen die Mafia

Strafverfolgungsbehörden waren am Dienstag in einer europaweit koordinierten Aktion gegen die 'Ndrangheta vorgegangen - in Italien, Deutschland, Belgien und den Niederlanden schlugen die Ermittler zeitgleich zu. Die Operation "Pollino" war die bisher größte Razzia gegen die Mafia in Europa. Insgesamt wurden 84 Verdächtige festgesetzt und mehrere Millionen Euro beschlagnahmt.

Im Video: Einsatz gegen die Mafia

Carabinieri Palermo
TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.