Mecklenburg-Vorpommern Polizeihündin beißt Mischling von Spaziergängerin tot

In Mecklenburg-Vorpommern hat eine Polizei-Schäferhündin das Tier einer Spaziergängerin totgebissen. Für die Diensthündin hat der Vorfall keine Folgen.

Polizei-Schäferhund (Symbolbild)
DPA

Polizei-Schäferhund (Symbolbild)


Tödliche Begegnung: In Mallin im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte hat eine Polizeihündin den Hund einer Spaziergängerin totgebissen. Wie die Polizei in Neubrandenburg mitteilte, war die Polizistin mit ihrem angeleinten Schäferhund außerhalb der Dienstzeit spazieren.

Plötzlich sei der kleine Mischlingshund einer anderen Frau auf die Diensthündin zu gerannt, wie eine Sprecherin sagte. Es kam demnach zu einer kurzen Auseinandersetzung, die der Mischling nicht überlebte. "Es ging alles ganz schnell", sagte die Sprecherin. Die Schäferhündin habe den Mischling totgebissen.

Die Diensthündin sei bei der Auseinandersetzung nicht verletzt worden. Für die Schäferhündin hat der Vorfall laut der Sprecherin keine Folgen.

jpz/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.