kurz & krass

kurz & krass Mann findet sich auf "Most Wanted"-Liste und stellt sich der Polizei


Das nennt man wohl durchschlagenden Online-Fahndungserfolg: Ein Mann aus Kalifornien hat sich selbst gegoogelt und festgestellt, dass er zu den meistgesuchten Kriminellen Nordkaliforniens zählt. Daraufhin stellte sich Christopher V. der Polizei.

Der Mann wurde gesucht, weil er bei einem Streit mehrere Schüsse in den Boden abgegeben haben soll. Das berichtet der "San Francisco Chronicle". Menschen kamen demnach nicht zu Schaden, die Behörden ermittelten dennoch wegen des Abfeuerns einer Schusswaffe in Richtung eines bewohnten Gebäudes.

Den Ermittlern zufolge gab V. an, er habe sein Fahndungsfoto auf der Website "Northern California Most Wanted" gesehen. "Deshalb hat er sich gestellt", teilte die Polizei mit. Wie es V. entgangen sein konnte, von der Polizei gesucht zu werden, wurde nicht erklärt. Inzwischen wird er auf der Website in der Rubrik "Gefasste Flüchtige" geführt.

ulz

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.