Wegen fehlender Unterhaltszahlungen Haftgebefehl gegen Ex-Hertha-Spieler Marcelinho

In der Bundesliga zauberte er, im Privatleben knauserte er: Der Fußballer Marcelinho soll einem Medienbericht zufolge in Brasilien ins Gefängnis - weil er mit Unterhaltszahlungen im Rückstand sein soll.

Marcelinho (Archiv)
DPA

Marcelinho (Archiv)


Marcelinho spielte für Hertha BSC Berlin, den VfL Wolfsburg. In Brasilien hat nun ein brasilianischer Richter Haft für den Ex-Bundesligakicker angeordnet. Der Mittelfeldspieler soll für 30 Tage ins Angelo Amorim-Gefängnis in Campina Grande, wie brasilianische Medien meldeten. Der 43-Jährige, der derzeit beim Viertligisten Treze Futebol Clube in Campina Grande spielt, soll demnach mit Unterhaltszahlungen im Rückstand sein.

Der Richter wies den FC Treze an, die ausstehende Summe direkt vom Gehalt des Verteidigers abzuziehen. Diese Entscheidung des Familiengerichts sei bereits am 11. Mai gefallen, aber erst am Freitag bekannt geworden, hieß es bei der Zeitung "Terra". Vom seinem Verein gab es keine offizielle Reaktion.

Marcelinho Paraíba war 2001 von Gremio Porto Alegre zu Hertha gekommen. In 155 Erstligaspielen schoss er 65 Tore für die Berliner und war bis 2006 für Hertha aktiv. Später spielte der brasilianische Nationalspieler auch für Trabzonspor in der Türkei und den VfL Wolfsburg.

dop/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.