Messerattacke in Hamburg Verdächtige nach Angriff auf Mongols-Rocker wieder frei

In Hamburg wurde ein Mitglied der Rocker-Gruppierung Mongols mit einem Messer schwer verletzt. Die Polizei nahm zwei Tatverdächtige fest. Sie wurden jetzt wieder freigelassen.


Am Samstagabend nahm die Hamburger Polizei im Stadtteil Horn zwei Männer im Alter von 20 und 21 Jahren fest. Der Vorwurf: Sie sollen an einem Angriff auf einen Rocker der Gruppierung Mongols beteiligt gewesen sein.

Das 26 Jahre alte Opfer war durch die Messerattacke schwer verletzt worden und hatte sehr viel Blut verloren. Es schwebt aber nicht in Lebensgefahr.

Die Fahndung nach fünf weiteren Verdächtigen sei bislang erfolglos verlaufen, sagte eine Polizeisprecherin. Die Tatverdächtigen sollen einer rivalisierenden Rockerbande, den Hells Angels, nahestehen.

ala/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.