César Gastelum Serrano Mexiko liefert mächtigen Drogenboss an die USA aus

Er soll mehrere Tonnen Kokain pro Woche durch Süd- und Zentralamerika bewegt haben: Mexiko hat den Drogenboss César Gastelum Serrano an die USA aufgeliefert. Der 47-Jährige soll vor allem für das mächtige Sinaloa-Kartell gearbeitet haben.


Mexiko hat einen der berüchtigsten Drogenbosse des Landes an die USA ausgeliefert. César Gastelum Serrano wurde den US-Behörden zusammen mit dem mutmaßlichen Drogenhändler Alejandro Rubio Pérez auf einem Flughafen nahe Mexiko-Stadt übergeben, wie die mexikanische Staatsanwaltschaft mitteilte. Gegen beide Männder lag ein US-Haftbefehl vor.

Der 47-Jährige Gastelum war im April in Cancun festgenommen worden. Nach Angaben mexikanischer und amerikanischer Ermittler war er die treibende Kraft eines Kokain-Schmugglernetzwerks in Süd- und Zentralamerika sowie den USA. Seine Bande schaffte demnach tonnenweise Kokain pro Woche von Honduras und Guatemala nach Mexiko. Hauptprofiteur soll das mächtige und berüchtigte Drogenkartell Sinaloa gewesen sein.

In den vergangenen Jahren wurden in Mexiko wiederholt hochrangige Mitglieder von Drogenbanden festgenommen. Dennoch hält die Gewalt an. Seit dem Beginn der Offensive gegen den Drogenhandel unter dem früheren Staatschef Felipe Calderón im Jahr 2006 wurden 100.000 Menschen getötet oder als vermisst gemeldet.

Im Juli war der Drogenboss Joaquín "El Chapo" Guzmán aus einem Hochsicherheitsgefängnis ausgebrochen. Von ihm fehlt nach wie vor jede Spur, wohl auch, weil korrupte Beamten den Chef des Sinaloa-Kartells deckten. Angesichts der zweifelhaften Rolle staatlicher Stellen in Mexiko hat die US-Justiz für den Fall einer neuerlichen Festnahme Guzmáns die Auslieferung des Drogenbosses beantragt.

gam/AFP/AP



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Flying Rain 16.11.2015
1. Naja
Naja in US Gefängnissen wird das Tunnelgraben nicht so einfach ;)
jamguy 16.11.2015
2.
Zitat von Flying RainNaja in US Gefängnissen wird das Tunnelgraben nicht so einfach ;)
Dafür entgeht Er vielleicht einer in Mexiko Strafe für mehrfachen Mord?Den bei den Typen gehört das "Bohne verpassen"zum guten Ton.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.