Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Mexiko: Unbekannte foltern und erschießen Drogenboss

In Mexiko ist einer der bekanntesten Drogenbosse des Landes ermordet worden. Die Polizei fand die malträtierte Leiche von Carlos Rosales Mendoza alias "Der Schwindsüchtige" an einer Autobahn.

Der Gründer des mexikanischen Drogenkartells "La Familia Michoacana" ist im Westen des Landes getötet worden. Die Leiche von Carlos Rosales Mendoza alias "El Tísico" ("Der Schwindsüchtige") sei neben drei weiteren Toten am Rande einer Autobahn im Bundesstaat Michoacán entdeckt worden, teilte die örtliche Staatsanwaltschaft mit. Die Körper hätten Folterspuren und Schussverletzungen aufgewiesen.

Wegen organisierter Kriminalität und Drogenhandels hatte Rosales Mendoza bereits eine zehnjährige Haftstrafe verbüßt. Er kam 2014 frei. Über die Umstände der Tat war zunächst nichts bekannt. Am Wochenende hatten Polizisten nahe der Ortschaft Parácuaro in Michoacán ein Treffen mutmaßlicher Kartellchefs gestürmt und sich dann ein mehrstündiges Feuergefecht mit Kriminellen geliefert.

In Michoacán machte das Rosales-Kartell mehrfach auf seine Brutalität aufmerksam, als es etwa fünf abgetrennte Köpfe auf die Tanzfläche einer Diskothek schleuderte. Interne Machtkämpfe schwächten jedoch La Familia. Innerhalb des Kartells setzte sich eine besonders grausame, kultähnliche Gruppierung durch, das Tempelritter-Kartell.

Mächtige Drogenkartelle verbreiten in Mexiko seit Jahren ein Klima der Angst. Die Kartelle liefern sich einen blutigen Kampf um die Vorherrschaft im Rauschgifthandel in die USA. Seit dem Jahr 2006 wurden rund 100.000 Menschen getötet oder als vermisst gemeldet. Trotz spektakulärer Festnahmen und eines massiven Einsatzes von Polizisten und Soldaten bekommen die mexikanischen Behörden die Lage nicht in den Griff.

sms/dpa/AFP/AP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: