Mexiko: Mutmaßlicher Kinderschänder aus Deutschland gefasst

Entflohener Häftling Harry P.: Seit 2009 in Mexiko auf der Flucht Zur Großansicht
REUTERS/ General Prosecutors Office

Entflohener Häftling Harry P.: Seit 2009 in Mexiko auf der Flucht

Einen aus dem Gefängnis entflohenen mutmaßlichen Sexualverbrecher hat die mexikanische Polizei gestellt. Dem 67-jährigen Deutschen Harry P. wird unter anderem Kindesmissbrauch vorgeworfen. In der Stadt Tlaxcala lebte der Mann unter falschem Namen.

Mexiko-Stadt - Die mexikanische Polizei hat einen mutmaßlichen deutschen Sexualstraftäter verhaftet. Der 67-Jährige sei in der Stadt Tlaxcala östlich von Mexiko-Stadt aufgegriffen worden, berichtete die Zeitung "Excelsior" unter Berufung auf die örtliche Staatsanwaltschaft auf ihrer Internetseite. Gegen Harry P. lag demnach ein Haftbefehl vor.

Ihm würden unter anderem Vergewaltigung und Kindesmissbrauch vorgeworfen, hieß es in dem Bericht. P. hatte bereits im Gefängnis gesessen, konnte vor vier Jahren allerdings fliehen. Seither war er von den mexikanischen Behörden gesucht worden. In Tlaxcala lebte P. unter falschem Namen.

Der Deutsche soll Verbindungen zu einem Mexikaner unterhalten haben, der in Cancún und Los Angeles ein Netzwerk für Kinderprostitution betrieb und 2011 zu 112 Jahren Haft verurteilt worden war. Harry P. selbst war 2009 in Mexiko wegen Kindesmissbrauchs festgenommen worden. Er bestach allerdings fünf Wächter und floh aus dem Gefängnis im Bundesstaat Quintana Roo. Der Staatsanwaltschaft zufolge soll er vier Millionen Dollar Schmiergeld an seine Wärter gezahlt haben.

rls/dpa/AP

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken
  • Nutzungsrechte Feedback